284
Zeitschriften zerstreut stehen . Es finden sich in verschiedenen literarischen Sammlungen Verzeichnisse meiner Schriften , die aber nicht ganz vollständig sind , dies gilt namentlich von Callifen's medicinischem Schriftsteller - Lexicon , das überdies in dem Bande , welcher von mir handelt , nur bis zum Jahre 1833 geht , und in welchem sich der Verfasser zwar die Mühe gegeben hat , auch die von mir in Journalen erschienenen kleineren und größeren Aussätze mit aufzuführen , aber eine große Menge derselben doch übergangen hat . Dasselbe gilt von dem Lexicon der Schleswig - Holstein - Lauenburgischen Schriftsteller von 1796 bis 1828 . zusammengetragen von Lübker und Schröder . Das schon oben angeführte , bei Gelegenheit meiner Jubelfeier erschienene , Ver - zeichniß ist zwar bis zum Jahre 1843 fortgeführt , aber auch sehr unvollständig , dagegen ist die in einem besonderen Aussätze ent - haltene Charakteristik und Kritik meiner wichtigsten Schriften sehr belehrend .
1 ) Neu aufgefundene Gedichte Ofsian's , übersetzt mit einer kritischen Abhandlung über die Aechtheit . Stuttgart 1792 .
Bei Gelegenheit der Erfüllung eines Auftrages meines Lehrers , des Professor Moll , ihm einige mathematische Abhandlungen aus den Transactions der irländischen Academie der Wissenschaften zu übersetzen , stieß ich in denselben auf sogenannte neu ausge - fundene Gedichte Ossian's . Ich erwog sogleich , daß bei dem Interesse , welches der Name Ossian einflößt , dem deutschen Publicum eine Uebersetzung derselben willkommen sein würde , da aber der Umfang jener Gedichte auch für eine kleine Brochure zu gering war , so wollte ich dieser Bekanntmachung ein größeres Interesse durch die Hinzufügung einer kritischen Abhandlung über den damals immer noch streitigen Ursprung der Ossianischen Gedichte verschaffen , eine Abhandlung , die bei den Hülssmitteln , welche mir zu Gebote standen , und bei meinen dergleichen Unter - suchungen ganz fremden Studien mehr nicht als eine bloße Kompilation sein konnte . Ich ließ daher auch die Schrift anonym erscheinen , aber vielleicht erregte sie eben darum mehr Aufmerksamkeit , und es erschien namentlich in einem literarischen Blatt eine Aufforderung von dem bekannten Gräter an den

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.