254
zum Schlosse gehörigen Stallgebäude ; Jekel trug daselbst Minera - logie und Chemie , besonders die technische , in ihrem ganzen Um - fange vor , er wurde auch vom Ministerium häufig in & ( ■ schäften dieser Art gebraucht . Mir wurde er besonders Werth durch seine große Herzlichkeit .
Von Dresden nahmen wir wieder unsern Rückweg über Leipzig , wo uns das Meßgetümmel empfing — wie interessant auch immer für Kaufherren — uns eben nicht sehr anziehend . In dem Gasthofe war es für uns überraschend , daß als ein sonderes leckeres Gericht Froschschenkel servirt wurden , die wir indeß nicht versuchen mochten .
Glücklich kamen wir über Magdeburg mit dem Dampf - boote über Hamburg wieder in Kiel an , doch ohne daß durch die wiederholte Brunnen - und Badecur meine Augen gewonnen hatten .
Für das Jahr 1846 war Kiel zum Versammlungsorte des Vereins der deutschen Aerzte und Naturforscher gewählt worden . Einige Monate vor dem Zeitpuncte der Eröffnung war der be * kannte offene Brief König Christian's VIII . erschienen . Dadurch entstand eine ungewöhnliche politische Aufregung in den Herzog - thümern , deren Gerücht sich nach dem bekannten : Fama crescit eundo im übrigen Deutschland sehr vergrößerte , und bei Manchen , die sich betheiligen wollten , die falsche Meinung erzeugte , die Versammlung werde gar nicht zu Stande kommen , wie denn auch der gewählte Vorstand selbst darüber zweifelhaft war . Doch zerstreuten sich die Wolken , und es fehlten selbst nicht von den entferntesten Gegenden , auch von Würtemberg nicht , wackere Teilnehmer , zu denen namentlich gehörten der treffliche Natur - forscher Plieninger , Sohn meines ehemaligen academischen Lehrers und der mir durch die Freundschaft meines Bruders in Erlangen näher gebrachte Professor der Mathematik Frisch . Se . hoch - selige Majestät , König Christian VIII . , dieser hochgebildete Fürst , der nicht blos ein lebhaftes Interesse besonders auch für Natur - Wissenschaften hatte , und selbst ein Kenner derselben war , hatte die Förderung der Zwecke der Versammlung zu einem Gegen - stände seiner erhabenen Theilnahme gemacht , nicht blos dadurch ,

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.