223
kannten Erziehungsinstitute der Gebrüder Paulus zu Salon bei Ludwigsburg in Würtemberg erhält , und die Freude und Hoffnung seiner Eltern ist . Er wird es einst seiner Mutter , der so wachsamen und liebevollen Führerin seiner Kinder - und Jugendjahre , vergelten , — wenn längst Moos meinen Grabstein deckt , — daß sie den Abend meines Lebens zu erheitern und ver - schönern wußte ! ! —
Im Jahre 1836 traten zum erstenmal die berathen - den Stände sür das Herzogthum Holstein in Itzehoe zu - sammen . Es schien damit eine neue Aera sür das politische Leben dieses Landes anzuheben . Die wichtigste Angelegenheit , die ihrer Berathung vorgelegt wurde , war die Einführung einer ganz neuen , umfassenden , sehr zweckmäßigen Zollverordnung , die zu manchen Conflicten Veranlassung geben mußte , besonders da die bisher bestandenen Zollexemtionen aufgehoben werden sollten , und auch sonst manche divergirende Meinungen stattfanden .
Ich ward von dem königlichen Commissarius zur Eröffnungs - Mahlzeit eingeladen und benutzte diese Gelegenheit , in einem aus - sührlicheren Trinkspruche — ausgehend von dem zufälligen Um - stände , daß nach der Voraussagung der Astronomen der erwartete Comet sich wirklich eingefunden , und damit der Vorzug , den die Planeten bisher vor den sogenannten Jrrsternen behauptet , immer mehr aufgehört , daß überhaupt die Erscheinungen am Himmel zu einer immer schöneren Harmonie sich gestaltet — den patriotischen Deputirten an's Herz zu legen , daß sie den festen Willen und die ruhige Ueberlegung bethätigen möchten , um in der hochwichtigen irdischen Angelegenheit , die ihnen vor - liege , ihre divergirenden Meinungen und einander widerstreitenden Interessen zum Wohle des Vaterlandes auszugleichen , und die scheinbaren Verwickelungen in Harmonie aufzulösen . Wirklich wurde auch diese wichtige Angelegenheit auf eine allgemein be - friedigende Weife erledigt .
Die Jahre 1838 bis 184» . Größere Reise über Berlin , Dresden , Prag »nd Wien nach Würtemberg , nnd zurück auf dem Rhein durch Westphalen nach

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.