149
Zessin Friederich des Sechsten nicht ohne Einfluß sein mogte . Dieser denuncirte , wie es hieß , bei dem Kronprinzen ein Motto , das Heinrich , Professor der Eloquenz in Kiel , seinem Programm Zu des Königs Geburtstag , 29 . Januar 1807 , vorange - schickt hatte , und das aus Cicero CKpist . . ad famil . IX . 8 . ) , lehnt war , als eine Anspielung auf die eben proclamirte Verbindung Holsteins mit Dänemark , und die Auflösung des deutschen Reichs so wie als eine Aufreizung zur Feindschaft gegen die Regierung .
Das Motto selbst , aus einem Briefe Cicero's an Varro , lautet : Utinam quietis lernporibus , atque aliquo , si non bono , ! >t saltem certo statu civitatis , haec inter nos studia exercere Possemiis ! . . . Nunc autem quid est , sine his cur vivere ve - limus ? mihi vero cum Iiis ipsis vix ; Iiis autem detractis ne vix fluidem !
Von dem Professor Heinrich wurde durch die höchste Be - Horde eine Erklärung über die Tendenz seines Motto verlangt . Seine Erklärung wurde mit einem den Professor Heinrich völlig Rechtfertigenden Berichte begleitet , welchem der Curator Graf Neventlow vollkommen beistimmte . Dessen ungeachtet mußte er dem Professor Heinrich im Namen Seiner Majestät des Königs einen Verweis ertheilen . Dies veranlaßte den edlen Grafen , um seine Entlassung vom Amte des Curators nachzusuchen , und es >st mir seine Aeußerung gegen mich , da ich ihn dringend mit allen Gründen , die mir zu Gebote standen , ersuchte , seinem Ent - ! chlusse zu entsagen , unvergeßlich , und , wie so manches Andere , ein Denkmal seines festen , und was ihm Recht und Ehre zu gebieten schienen , unerschütterlich treuen Charakters : »Sie mögen W Ihrer Lage es über Sich gewinnen können , 'nach Umständen iu laviren , ich aber kann mich zu einem solchen Manoeuvre nicht verstehen . «
Das Jahr 1807 war jenes unheilvolle , welches als eine Unvermeidliche Folge der Ereignisse Dänemark in einer Reihe von Jahren in einer seine Kräfte beinahe erschöpfenden Austrat - gung erhielt , und diese harte unverdiente Prüfung mit einem Ungerechten Frieden beschloß .
Da es nicht meine Absicht sein kann , die Geschichte meiner & it zu schreiben , so beschränke ich mich hier nur darauf , die

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.