Full text: Festschrift zum 80. Geburtstage des Herrn Geheimen Regierungsrats Prof. Dr. Karl Möbius in Berlin

374 
H . Lohmann , 
wurden in 2 aufeinander folgenden Jahren wieder gefunden . Ihr Vorkommen ist also kein bloß ausnahmweises , sondern regelmäßig wiederkehrendes . Der Erhaltungszustand , vor allem bei Appendicularia sicula , war vorzüglich , der Darm ausnahmslos prall mit Excrementen gefüllt und die Keimdrüsen gut entwickelt . Das größte Individuum von Appendicularia sicula war 430 u lang ( Rumpflänge ) , das Ovar bildete einen kreisrunden Kuchen von 100 fi Durchmesser , der Hoden bedeckte die ganze Hinter - und Seitenfläche des Darmknäuels . Bei Fritillaria venusta kamen Individuen von mehr als 1300 u Rumpflänge vor , deren kugliges Ovar 100 ¡u im Durchmesser hielt , während der cylindrische , lang gestreckte Hoden 360 fi lang war . 
Die hydrographischen Verhältnisse sind folgende . Innerhalb der der Südspitze Norwegens vorgelagerten tiefen Rinne findet sich von etwa 250 m Tiefe ab eine das ganze Jahr hindurch gleichmäßig auf etwa 6° C ( 5 , 6—6 , 7° ) erwärmte , salzreiche ( 3 , 50—3 , 52% ) Schicht , während die darüber lagernde Wassermasse , wie die auf S . 376 stehende kleine Tabelle zeigt , von den Jahreszeiten deutlich abhängige Schwankungen in der Temperatur und , freilich sehr viel geringere , Variationen im Salzgehalt aufweist . In den obersten Wasserschichten ist die Temperatur im Februar am niedrigsten , im August am höchsten , \ 
von 20—50 m ab fällt das Minimum in den Mai , das Maximum in den November . Dieses Verhalten bleibt bis 200 m konstant ; unterhalb dieser Tiefe aber sind die nur noch 0 , 6° betragenden Schwankungen von der Jahreszeit unabhängig , und gleichzeitig bleibt der Salzgehalt konstant auf 3 , 51 ° / o . Appendicularia sicula wurde im Mai 1903 zwischen 150 und 250 resp . 430 m Tiefe ( Stat . Nr . 7 : 150—250 m 1 Expl . ; Nr . 8 : 150—330 m 1 Expl . ; Nr . 9 : 150—430 m 4 Expl . ) , Fritillaria venusta im November 1902 und 1903 in Stat . Nr . 7 mit Netzzügen aus 270 und 280 m Tiefe ( bis zur Oberfläche ) erbeutet , während alle andern Fänge kein einziges Exemplar dieser beiden Arten ergaben . 1 ) Nur 
1 ) Die Fandorte waren ( in : Bull . Résuit . etc . Année 1902 / 03 , No . 4 ) : 1 . Stat . No . 7 . 30 . April 1903 , 58° 08' n . Br . , 5° 19' ö . L . , 
250 m Tiefe . 





m 
0 C 
° / 00 Salzgehalt 
Netzzug m 
Appendic . sicul . 

0 
5 , 87 
32 , 2 
0 
0 
1» 
5 
5 , 70 
32 , 2 
0— 5 
0 

10 
? 
? 
5— 10 
0 

20 
5 , 67 
32 , 3 
10— 20 
0 

50 
5 , 10 6 , 43 
34 , 7 
20— 50 
0 

150 
35 , 1 
50—150 
0 

250 
6 , 71 
35 , 2 
150 - 250 
1 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.