Die Appendicularien des arktischen lind antarktischen Gebiets .
373
IV . Eingewanderte , nicht endemische Arten der Polargebiete .
Im Polargebiet kommt neben den endemischen Arten noch eine Art vor , die ihre Heimat im Warm wassergebiet hat , die aber durch die Ausläufer der warmen Ströme bis über den 80° n . Br . ( 81° 32' n . Br . u . 21° ö . L . ; 81° 20' n . Br . u . 19° 20' ö . L . ) hinausgeführt wird und trotz der gewaltigen Abkühlung , die das Medium auf diesem langen Transporte erfährt , sich vollständig munter hält , das ist : Oikopleura parva . 1 ) Wir können diese Art daher als einen wanderer bezeichnen .
Im Warmwassergebiet des Atlantischen Ozeans ist diese Art überall verbreitet ; ebenso kommt sie im Mittelmeere und im mela - nesischen Archipel vor . Mit dem Golfstrom dringt sie weiter als die Mehrzahl der andern Warmwasserarten nach Norden vor . So wurde sie auf der Plankton - Expedition an 3 verschiedenen Stellen zwischen den Hebriden und Grönland auf dem 60 , 1° n . Br . , dings nur vereinzelt , gefangen . Bis zu dieser Breite dringen jedoch auch noch andere Arten der warmen Ströme , wie Oikopl . fusiformis , dioica und selten auch noch longicauda vor ; durch die Untersuchungen auf den Deutschen Terminfahrten bei den internationalen suchungen2 ) wurden ferner noch dicht vor dem Eingang in das Skagerrak südlich Norwegen 2 andere Warmwasserarten , Appendi - cularia sicula und Fritillaria venusta , gefunden , deren nördlichste orte bis dahin auf dem 43 , 1 " n . Br . lagen .
Diese letztere Beobachtung , die ich Apstein verdanke , der erst Appendicular ! a in den Fängen konstatierte und darauf mir freundlichst auch das übrige Appendicularien - Material zur Verfügung stellte , bietet eine vollkommene Parallele zu dem auf den ersten Blick viel überraschendem Vorkommen von Oikopleura parva lich von Spitzbergen dar , so daß ich zunächst diese Einwanderer an der Siidküste Norwegens besprechen werde .
Ihr Vorkommen war eng begrenzt auf die sog . „ Norwegische Rinne " ; in dem Gebiete der dachen Nordsee wurde kein einziges Exemplar gefunden . Appendicularia sicula kam nur im Mai in wenigen Individuen vor , Fritillaria venusta nur im November . Beide Arten
1 ) Lohmann , Die Appeiidicularien , in : Fauna arctica , 1900 , p . 374 bis 376 .
2 ) in : Conseil permanent international pour l'exploration de la mer . Bulletin des résultats acquis pendant les courses périodiques . Année 1902 / 03 und 1903 / 04 . Copenhague 1903—1904 .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.