Nachdruck verboten . Übersetzungsrecht vorbehalten .
Die Appendicularien des arktischen und antarktischen Gebiets , ihre Beziehungen zueinander und zu den Arten des Gebiets der warmen Ströme ,
Von
H . Lolimaim in Kiel .
Mit Tafel 11 - 12 .
Während bis jetzt nur aus dem arktischen Gebiete genaue und ein größeres Gebiet umfassende Beobachtungen über die larien vorlagen , die vor allem erzielt wurden durch die Ergebnisse der unter Drygalski's Leitung 1891—93 nach der Westküste Grönlands entsandten Grönland - Expedition ( in : Biblioth . Zool . , Heft 20 . Lfg . 2 , Zoolog . Ergebnisse der Grönland - Expedit . , III . Appendicularien , 1896 ) und der 1898 von Römer und Schaudinn begleiteten Deutschen Expedition in das Nördliche Eismeer ( Die Appendicularien , in : Fauna arctica , V . 1 , Lfg . 3 , 1900 ) , besaßen wir aus dem antarktischen Gebiete nur 2 sehr dürftige Beobachtungen , die sich überdies auf 2 einzelne Fundorte beschränkten . Die eine rührt vom Challenger her , der am 14 . Februar 1874 an der Grenze des antarktischen Eises in 65V20 s . Br . und 79° 49' ö . L . , also im Süden des amerikanischen Kontinents , an der Meeresoberfläche eine OiJcopleura ( „ short bodied forms " ) von 2 mm Rumpflänge und mit 20 mm langem Schwänze fing . Eine Bestimmung war nach Rückkehr der Expedition nicht mehr möglich ( Hekdman , Report on Tunicat . , in : Rep . sc . Res . Chal -
Zool . Jahrb . , Supplement VIII . 23

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.