70
Willy Scheel .
45 . Wolfram von Eschenbaeh , Willehalm .
Ein pergamentdoppelblatt des 13 . / 14 . jahrhunderts in fol . , , zweispaltig , mit 42—44 zeilen auf der kolumne ; das zweite blatt ist stark beschädigt . — Die initialen sind schmucklos rot gezeichnet , ebenso sind die anfangsbuchstaben getüpft . — Die blätter stellen s . 27— 30 der ehemaligen Iis . dar ; sie waren das innerste doppelblatt der läge . — Sie stammen aus v . d . Hagens besitz , der sie an Lachmann geliehen hatte . Bei Lachmann ( ausgäbe s . XXXVI ) sind sie mit u bezeichnet . .
Erhalten sind :
Blatt 1 A a 144 , 19—140 , 2 b 146 , 3—147 , 16 Ba 147 , 17—148 , 29 b 148 , 80—150 , 12 ( nur z . t . lesbar ) . . Blatt 2 Ca 150 , 13—151 , 211 ) b 151 , 22—153 , 4 Da 153 , 5—154 , 16 b 154 , 17—155 , 28 .
Zu bemerken ist noch , dafs eine hand des 17 . jahrhunderts an den rändern einige jetzt nicht mehr lesbare worte getragen hat . Das fragment ist , wie knicke und färbung noch erkennen lassen , als einband eine¿> buches in 8° verwandt wesen .
46 . Wolfram von Eschenbaeh , Willehalm .
Zwei pergamentblättchen des 14 . jahrhunderts , die mit den längsseiten aneinander zu legen sind , um
1 . die versschliisse Lachm . 357 , 29—360 , 11
2 . die versanfänge „ 360 , 20—362 , 23
zu erhalten . Ermittelt von Gr . Leue , der noch bemerkt , dafs der text zu einer kürzenden bearbeitung des Willehalm zu gehören schiene , wie sie in die Weltchronik Rudolfs von
151 , 23 . 24 ( Lachm . ) stehn in u vor 21 . 22 .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.