16
Richard ßethge .
rücken an die brüstung gelehnt , sich gegen verfolgende feinde verteidigt , während der wagenlenker die pferde zu schleunigem laufe antreibt ; auf diese Verschiedenheit der wagenformen mögen wohl die verschiedenen keltischen namen esseda und covinus hinweisen * ) . — Ist die gemischte elitetruppe der manen eine nachbildung der keltischen wagentruppe , so kann nach den eben gemachten ausfuhrungen ihre ausbildung nicht wohl erheblich vor 250 v . Chr . fallen , mufs sich dann aber , wie militärische neuerungen oft , schnell verbreitet haben . Eben in diese zeit aber fällt , wie Kossinna schön gezeigt hat2 ) und noch weiter auszuführen gedenkt , die germanische be - setzung des tieflandes von der Weser bis zum Rhein ; in den fortgesetzten kämpfen mit den keltischen stammen , die bis dahin auf diesem boden gesessen hatten , hat die neue ein - richtung ihre feuerprobe bestanden . Sie ist ein eckpfeiler der altgermanischen heeresorganisation und taktik geworden ; ihre brauchbarkeit wird durch nichts besser illustriert als durch die ihr widerfahrene ehre , von römischen feldherren seit Cäsar3 ) wiederholt nachgeahmt zu werden . Die ältere form des elite - korps aber war die berittene hundertschaft gewesen ; ihr Ursprung mag in die ferne vorzeit fällen , als von den manen die reitkunst zuerst ausgeübt und in den dienst des krieges gestellt wurde .
Wir kehren von dem militärischen elitekorps der schaft zu der polizeilich - richterlichen behörde der schaft zurück . In ihr erkannten wir ein organ der wander - verfassung , erwachsen aus den bedürfnissen eines auf
* ) Nützliche bemerkungen über alter , bau und Verbreitung der gallischen Streitwagen bei Mazard , Kevue archéol . 33 ( 1877 ) 154ff . 217 ff . Ni cai se , L'époque gauloise dans le départ , de la Marne ( 1884 ) s . 7 ff . 53 ff . Daremberg et Saglio , Dictionnaire des antiquités etc .
I 2 , s . 1551 b ( s . v . covinus ) und II 1 , s . 815 b ff . ( s . v . esseda ) .
2 ) Beitr . z . gesch . d . deutsch , spräche u . litteratur XX , 297 .
" ) B . C . 3 , 75 . 84 .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.