112
Johannes Boite ,
11 . Ein gfangener umb das leben lag , Der kam ihnen auch in sinn ,
In fontem si descendent ,
Das leben schencktens ihm .
Der lapp war aber Schreckens voll , Drum er hinab nicht steigen wolt , Forcht sich .
12 . Weiter fragt man an alle ort ,
Ob doch vorhanden wer ,
Vitae qui esset prodigus ,
Der solt kommen hieher .
Umbsonst ers nicht verrichten solt ,
Viel Thaller man ihm gebn wolt Gar gern .
13 . Secht , einer , so gestiegen ist Der brunnen noch viel mehr , Cui Bachus dédit animum ,
Der kam lustig daher :
'Den brun , ' er sagt , 'ich steigen will ; Betrübt euch doch nicht gar zuviel ! Wolauf ! '
14 . Ein schwerd und kühriß bringenß ihm , Damit er sich erwehr ;
Ad luctam sed hic impiger Warff alles diß daher ,
Da fragt der Jesuiter nach ,
Ob er nicht hab sein beicht gemacht Fleissig .
15 . Ein kertzenliecht sie an ein strick Im brunnen hinab lahn ,
At vermis Me famelicus Kunt nicht davon abiahn ,
Erdapt und fraß es also gschwindt , Als ob ihms het außgelescht der wind Hurtig .
16 . Ach gott , wer nur mein leichter da , Das mensch gar bitter schreit .
Irarum estu fluetuans ,
Fängt an ein grossen streit : Den leichter man ihr zahlen solt , Zween groschen sie ietzt haben wolt Geschwind .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.