In dulci iubilo .
109
10 . So gehets nocli zu in hoc mundo ,
Wenn einer wil ohn argento Ins bierliauß gehn . Drumb obstine ,
Eath ich dir , adolescentule .
Vier Weltliche Lieder : Das Erste : Vinum quae pars ? Verstehestu das ? SC . I Das Ander : Ein Mutter liet ein Filium & c . Das Dritte : Gott bhüt dich Hertz - gen zu aller Stund . Im Thon : Wie wird mir denn schehen ? I □ I Das Vierdte : Ach Liebgen , schetz - gen , ach Engelein . Im Thon : Einiges Lieb , getrewes Hertz . 4 bl . 8° o . o . und j . [ um 1600 ] . Berlin Yd 7852 , 24 . — Eine andre von B . R . M . unterzeichnete bearbeitung , die denselben stoff weitläufiger zu 27 Strophen ausspinnt , ist in einem fliegenden blatte : 'Zwey schöne newe Lieder . Das Erste . Von einem Filio , der sehr Ocium geliebet etc . Das Ander , Das letzte Gratias etc . Getruckt im Jahr 1613' ( Berlin Ye 1174 ; nach Weller , Annalen 1 , 275 ein Baseler druck ) erhalten . Anfang : 'Ein mutter hatte ein filium , Dem liebet sehr das ocium , I Ynd tranck gern vinum Hispanicum , \ Gieng alle tag ins hospitium' .
8 . W eingrufs .
Vinum bonurn et suave ,
Virtutes sunt tibi clarae ,
Dem hertzen gibts ein krafft .
Tu cor et guttur recreas ,
5 Wannst wacker gehst hinein ,
Et vocem aptas musico ,
Singt frisch mit freyem muth .
Amicos facis plurimos Beym schlafftrnnck in gemein ,
10 PuTvinar praebes lectulo ,
Wann gläser nicht sein klein .
Bibamus cum laetitia !
Nun , weinlein , geh herein !
Sic pellitur tristilia ,
15 Denn trauren ist nit fein .
Musikalischer zeitvertreiber 1609 nr . 38 . — Nur mit der ersten zeile stimmt ein bekannter älterer weingrafs überein ( Wattenbach , Anz . f . k . d . d . vorzeit 1868 , 185 . Ztschr . f . d . altert . 15 , 505 . Novati , Studi critici 1889 s . 294 ) .
9 . Lob des wassers .
Aqua bona , sive coda sive cruda , Erhelt den menschen beim verstand . Adimples et corpusciilum , Die wasserschnallen sindt gemein ,

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.