98
Johannes Boite ,
5 . Quadraginta , veer vnd veertieh bureu de seten in einer zeclie Vnd deden vel gl^ß vnd kröse thobreken ,
Dat ick thom lesten wardt spr^ken :
Hi arrant corde .
Do hadd ick glück vnd heil vmme se vorschiit ,
Se Wörden my mynen kop ernitten .
Do wünscht ick en den ritten
In ira mea ,
Do sprangen se up mit grotem schal [ Vnd jagden my in den peerdestal ]
In requiem mearn .
6 . Gloria , inn dem stall wart ick beslaten Yan densiiluen drüncken apen .
Do kollatzde ick de nacht by den rössen
Spiritvi sancto ,
Do klammerd ick vp wol an den wenden Ynd vel wedder vp myne lenden .
Dat se de düvel sehende
Et nunc et semper ,
Dat erer nein by den ehren bliff ,
Dat men se vth dem laude vordriff Mit all eren kindern vnd wyff In sécula seculorum .
Ver schöne le de , Vam Slömer . Dat ander , Ve - nite gy leuen sellen ane sorgen . Dat drüdde , Van söuen Stalbrö - dem . Dat veerde , Van den achtein eigendömmen der Drene - kers . 4 bl . 8° . o . o . u . j . ( Berlin Yd 9509 ; vgl . Jahrb . f . nd . Sprachforschung 19 , 168 ) .
Das stück beruht auf einer hochdeutschen vorläge , die uns in zwei fliegenden blättern aus der mitte des 16 . jahrhunderts erhalten ist , a ) Ein hübsches liede , Wo soll ich mich hin keren , Ich thummes brüederlein . Ein ander lied , Venite jr lieben gesellen one sorgen ( 4 bl . 8° o . o . u . j . Berlin Yd 9496 ) . — b ) Ein hübsches liede , Venite , jr lieben gesellen one sorgen etc . Niirmberg , Georg Wächter . 4 bl . 8° ( Berlin Yd 9489 ) ; abgedruckt von mann v . F . , Weimar , jalirb . 6 , 51 . Beachtenswert sind einige lesarten von a , wo b und die nd . Übertragung zusammenstimmen : 2 , 1 erfrüren ( b : füren ) ; 5 , 6 mein grynd erschitten ( von erscheiten = zerscheitern , während die lesart ernitten in b von dem verbum nieten , nd niten = schlagen , stossen abzuleiten ist ) .
Die ersten Zeilen unseres liedes hat auch Georg Forster 1540 in einem vierstimmigen quodlibet ( Teutsche liedlein 2 , nr . 3 ) verwertet : 'Kumbt lier on alle sorgen , Der wirt der will vns borgen 1 Jen abent als den morgen Salutari nostro' .
Eine ältere hochdeutsche fassung , die Schletter nach einer Leipziger handschrift des 15 . jahrhunderts im Berichte der deutschen gesellschaft in Leipzig 1842 s . 62 veröffentlicht hat , stimmt nur mit str . 1 , 1—4 ; 2 , 1—11 ; 4 , 5—8 ; 5 , 1—2 iiberein . Auch ist sie in anderer Strophenform geschrieben ; der abgesang enthält nicht drei , sondern gleich den stollen vier verse mit dreifachem reime . Unserer str . 2 , 9 - 11 entsprechen also dort die verse :

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.