Full text: Beiträge zur Volkskunde

76 
wird gefangen genommen , die vier Kämpen schlagen sich darauf durch und entkommen . Die drei Söhne Bálands werden getötet , seine Gattin stirbt vor Sehmerz . Valianus setzen die Könige zum Statthalter ein , den gefangenen Báland und die ledige Tochter des Jarl nehmen sie mit sich und ziehen nach Spania . Faustinus heiratet Leta . Malpriants fünfzehnjährige Tochter Tyrus , die der Vater wegen ihrer Klugheit und Schönheit sehr liebt , erwirkt für Báland Freilassung und das Versprechen der einsetzung in . sein Reich als Vasall Malpriants . Sie liebt sich in ihn , gesteht ihm ihre Liebe und auf ihren Rat hält er um sie an . Der anfangs zornige Malpriant gibt seine Einwilligung , wenn Báland seinen Glauben schwöre . Als Báland vor einer Statue Macomets dies thut und verspricht , auch sein Land vom Christentum wenden , gibt ihm Malpriant vor Freuden sein Reich ohne jede andere Verpflichtung als die treuen Bündnisses zurück . Báland kommt seinem Versprechen nach , entfernt die Heiligenbilder aus den heiligen Stätten und setzt an ihre Stelle Bilder der Götzen . Er verfolgt das Christentum grausam ; Valianus nimmt den heidnischen Glauben an und versöhnt sich mit dem König , Vilhjálmr und seine Gefährten aber fliehen nach Frakkland und werden dort ansässig . Das Land wird heidnisch und bleibt es bis zu den Tagen Karoli Magni [ welcher der erste Kaiser nördlich vom Grikklandsmeer war y ] , der wieder den rechten Glauben einführte . — Faustinus kehrt mit Leta nach Cimbria zurück . 
II . Amlodi als Narr . 
1 . Sein gewöhnliches Treiben . ( Kap . XVII . und Anfang XVIII a ß\ Anfang XIII y . ) 
König Faustinus regiert sehr strenge ; Graf Gamaliel sucht so viel als möglich zu lindern und zu schlichten . Leta fühlt sich sehr unglücklich , doch findet sie sich allmählich
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.