Full text: Beiträge zur Volkskunde

29 
selber kannst du es auch nicht hertragen . Ich achte für , gib uns ein gut Fass Bier , und ein fett Schwein , und ein scharf Messer darein , ich will auch heute und morgen ein guter Geselle mit sein . Ich verhoffe , es schleusst sich keiner unter uns aus . 
Gedenkest du auch zu wandern ? — „ Ja . " — Wo wilt du hinaus ? Zum Tore hinaus , so machst du kein Loch durch die Mauer und fällt dir kein Ziegel auf den Kopf . Wenn du zum Tore hinauskommst , so werden drei Wege sein , der eine wird gehen zur Rechten , der andere wird gehen zur Linken , der dritte gleich der Nase nach , so wirst du nicht irre gehen . 
Wenn du nun wirst hinauskommen auf das Feld , so werden die Krähen auf den Misthaufen sitzen und werden schreien : Er ziehet weg , er ziehet weg , der Mutter ihr liebster Sohn . Wie wilt du es machen ? Wilt du wieder umkehren ? — „ Ja . " — Ei , du sollst es nicht tun ! Gehe du dein Gehen vor dich , denn die Vögel schreien vor sich . 
Weisst du auch , wenn es gut wandern ist ? Zwischen Weihnachten und Adventszeit , wenn die Bäume fein Schatten geben , so kannst du dich eine Weile unter einen Baum legen . 
Wie willst du nun heissen auf deiner Wanderschaft ? Nun so lies dir einen steifen Edelmanns - Namen aus ! Erstlich : Hans sauf aus . Zum 2 . Hans spring ins Feld . Zum 3 . Hans friss umsonst . Zum 4 . Hans selten lich . Zum 5 . Matz mache Leim warm . Zum 6 . Valtin Stemmeshorn . Das sind alles tapfere Namen . Willst du das tun ? — „ Ja . " — Ei , du sollst es nicht tun , sondern du sollst den Namen behalten , den du von deinem Vater her hast bekommen . 
„ Da schleife ich ihn zum ersten Male . " - ( Der Schemel wird weggezogen , so dass der Junge auf den Tisch fällt , der Pfaffe aber zerrt ihn bei den Haaren wieder in die Höhe ; dabei wird er mit Bier getauft . ) „ Nun so stehe auf und kehre dich dreimal herum und griisse das werk vor Meister und Gesellen dreimal und sprich :
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.