Full text: Die Ordnungsprincipien der Universitäts-Bibliothek Kiel

V . Das Bibliothek - System . 
Mit Ausnahme der Dissertationen - und Programmen - Bände ( oben II ) ist die Bibliothek in systematischer , wissenschaftlicher Ordnung aufgestellt . Hand in Hand damit geht das sche Ordnungsprincip , ohne in einen logischen Gegensatz zu treten . Dem alphabetischen Ordnungsprincip ist ( ausser in dem Rubrum „ Vermischte Schriften " der alten systematischen Kataloge und ausser in den Osenbrüggen'schen Katalogen der Jurisprudenz und der Politik ) nur ausnahmsweise , aus Zweckmässigkeitsgründen , und in beschränktem Maasse Einfluss eingeräumt . Selbstverständlich ist , dass das System auch für den Zuwachs festgehalten wird . Die hinzukommenden Erwerbungen werden nicht angehängt , sondern dem System gemäss eingereiht . Voraussetzung dafür ist eine geräumigere Aufstellung . Wir haben in Kiel bei jeder Bücherreihe ( zu 90 cm Weite ) regelmässig einen Überschuss von 10 cm reserviert , was in toto für viele Jahre genügen wird . 25 ) 
1 . Konkurrenzfälle des alphabetischen Ordnungsprineips . 
Das alphabetische Ordnungsprincip , welches zu dem schen in logischem Gegensatz steht , wird von zwei Gesichtspunkten beherrscht . Die Anordnung ist entweder eine materiell - tische nach dem Gegenstande der Bücher , oder eine alphabetische nach den Verfassern resp . den Stichworten . 26 ) 
a ) Die formell - alphabetische Anordnung in dem bezeichneten Umfange ist angewandt nach Stichworten bei den Ephemerides politicae ( vgl . oben I . 2 ) , und zwar mit der Maassgabe , dass bei eintretendem 
ss ) Steffenhagen , Normalhöhen S . 36 mit S . 34 , 35 . 
20 ) Obige Eintheilung ist zutreffender , als die in „ objektiv - alphabetische " und »»subjektiv - alphabetische " Anordnung , wonach unsere Abtheilungen Theologia miscella und Opera ( siehe lit . a Alinea 1 ) unter einen doppelten Gesichtspunkt fallen würden . Es geht logisch nicht an , die Aufstellung von Zeitschriften und Sammelwerken „ nach dem Stich w ort unter die objektiv - alphabetische Anordnung ( „ nach dem Gegen sta 11 de der Bücher " ) zu subsumieren . Förstemann , Centraiblatt für Bibliothekswesen I , 299 , 301 . 1884 .
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.