Full text: Die Ordnungsprincipien der Universitäts-Bibliothek Kiel

III . Die Handschriften und Bordesholmer Drucke . 
Die Handschriften , gegenwärtig 2331 Bände an der Zahl ( Chronik 1887 / 88 ) , zerfallen in drei grosse Gruppen : 1 ) die Bordesholmer nach der Provenienz { Cod . MS . Bord . ) , mit den Bordesholmer Drucken den ältesten Grundstock der Kieler Bibliothek ausmachend , 2 ) diejenigen , welche „ die Herzogthümer Schleswig und Holstein betreffen " [ Cod . MS . S . / / . ) , 3 ) die übrigen ( Cod . MS . K . B . ) . Sie sind in folgenden Werken katalogisiert . 
1 . Codices MS . Bor de s ho Iniense s . 
H . Ratjen , „ Zur Geschichte der Kieler Universitätsbibliothek " , in den „ Schriften der Universität zu Kiel " aus dem J . 1862 Bd . IX und 1863 Bd . X . 136 Seiten 40 . 
E . Steffenhagen und A . Wetzel , „ Die Klosterbibliothek zu Bordesholm und die Gottorfer Bibliothek " . Kiel 1884 . VII und 232 Seiten 8° . Auch in der „ Zeitschrift der Gesellschaft für Schleswig - Holstein - Lauenburgische Geschichte " XIII , 65 ff . 1883 und XIV , i íf . 1884 . 
Beide Schriften beschäftigen sich zugleich mit den holmer Drucken ( Typici Bordesholmenses ) , welche neuerdings ( 1883 ) aus der Bibliothek herausgezogen und zu einer eigenfen Abtheilung neben den Bordesholmer Handschriften , nach den Nummern des jüngeren Bordesholmer Verzeichnisses vereinigt sind . " ) 
2 . Codices MS . Siesvico - Holsatici . 
H . Rat jen , „ Verzeichniss der Handschriften der Kieler sitätsbibliothek , welche die Herzogthümer ( Bd . I : die Geschichte der Herzogthümer ) Schleswig und Holstein betreffen " . Bd . I . Kiel 1847 ; 
22 ) Chronik 1883 . S . 14 und Steffenhagen a . a . O . p . V f . Die Summe der mittelten Bordesholmer Druckbände , 170 ( Steffenhagen S . 10 mit Note 28 ) , ist nicht mehr zutreffend , nachdem sich durch weitere Nachforschung einige Nachträge ergeben haben , die gelegentlich besprochen werden sollen .
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.