Full text: Das Reskript des Herzogs Karl Friedrich zur Verordnung "Ratione Bibliothecae" (2)

20 
Material zur Sache , wodurch die früher gewonnenen Ergeb - nisse vollauf bestätigt werden . 
Das Reskript des Herzogs Karl Friedrich „ An die Academisdje Commiffion " , datiert St . Petersburg T\ . tember 1724 , ist bei seiner organisatorischen Bedeutung für die Universität Kiel von hervorragendem Interesse . Angelegt sind dem Reskript folgende sechs vom Herzog vollzogene Ver - füguugeu : 
„ Lit : A . Die Verbesserung des fisci betreffend " ; 
„ Lit : B . De officio Curatoris Academiae " ; 
„ Lit : C . Ratione Bibliothecae 
„ [ Lit : ] D . Schema wie die ProfelTiones 3 ) besetzet und verändert werden sollen " ; 
„ Lit : E . Generale Academiiche Verordnungen in diverfis " ; 
„ Lit : F . De Convictorio et Officio Inspectoris . " 
Während also die Verordnung „ Ratione Bibliothecae " dem Akademischen Konsistorium durch das Schreiben der Visi - tatoren vom 20 . Januar 1725 ( Zeitschrift XXIV , 143 f . ) zuletzt mitgetheilt ward , ninimt sie unter den Anlagen des Reskripts die dritte Stelle ein . Die Änderung ihrer Bezeichnung „ Lit . A " in „ C " in den Statntenbüchern der Universität beruht demnach auf der ursprünglichen Reihenfolge . 
Sämmtliche Anlagen tragen , wie das Reskript , die volle Unterschrift des Herzogs : „ Carolus Fridericus " mit der zeichnung des Grafen Henning Friedrich von Baffewitz " ) . Es 
s ) Die Kopie der Visitatoren in den Statutenbüchern der Uni - versität hat den Schreibfehler „ Profefloren . " 
4 ) Die Visitatoren haben dafür „ Verordnung " gesetzt - Daß „ Ver - 
ordnungcn " zu lesen ist , ergiebt auch der Wortlaut des Reskripts ( unten bei Note 23« . 
6 ) Nur die Anlage „ De officio Curatoris Academiae " ist von Basfe - witz , der durch Reskript vom 2 . September 1719 zum Kurator ernannt war , nicht gegengezeichnet . Vgl - über ihn „ Allgemeine Deutsche Bio - graphie " ii , 127 ff . 1875 , auch Ratjen , „ Geschichte der Universität zu Kiel " 11870 ) Seite vii , 23 und in der „ Chronik der Universität " 1858 <Kiel 1859 ) . Seite 52 f .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.