erfüllter ward von Einheit und wechselseitigem Dank - ich weiß es , der liebe Freund würde mir zustimmen , wenn ich das Leben unter die Worte stellte : Der Herr ist mein Hirte , mir wird nichts mangeln , Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zu frischen Wassern , Er erquicket meine Seele , Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen .
Denn sehet : wie in diesem alten Liede , so war in seiner stimmungsvollen Seele vereint heiliges Schönheits - und ehrfürchtiges Heiligkeitsgefühl . Die Antike und das Christentum , der Geist Matos und Luthers , das Staatsgefühl der Römer und Bismarcks , der kritische Geist Lefsings , das Lebensgefühl Goethes und die ewige Friedens - sehnsucht entschiedenen Christentums waren in ihm zu einer Harmonie gekommen , die durch sein ganzes gehaltenes und beredtes Wesen hindurchstrahlte und ihm seine anmutige Art sich zu geben verlieh , die uns so oft beglückte . Auf dem Grunde dieser schönen Humanität lag die Ehrfurcht vor dem Heiligen , dem er sein Leben , seine Freude , seine Leiden , die Führung des eigenen und des Lebens seines Volkes dankte und überließ . Das empfanden

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.