Full text: Das Album der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 1665 - 1865

Vorbemerkung des Herausgebers . 
Von den Matrikelbänden der Universität kamen für die Herausgabe fünf in Betracht : 1 . Das Album universorum von 1665 bis 1827 ( = S . 1—213 des Abdrucks ) . Ein in schlichtes Pergament gebundener Band mit vergoldetem Schnitt . Der Band zeigt heute nicht mehr seine ursprüngliche Form . Bei seiner Anlage reichte er nur bis S . 292 , im Jahre 1770 wurde er um die Seiten 293 ff . vermehrt . Dabei wurde der alte Einband , der vermutlich stark gelitten hatte , insofern mitverwendet , als man das Mittelstück des vorderen Pergamentblattes neu aufklebte . Es trägt die Aufschrift ALBUM ¡ ACADEMIA CHRISTIAN - ALBERTINA darunter in druck das Universitätssiegel . Die Rückseite trägt auf einem kleinen aufgeklebten Fetzen gament den gleichen Abdruck . Das ( jetzt nicht mehr vorhandene ) Rückenschildchen ( aus d . J . 1827 ) trug die Aufschrift Album Universorum ¡ 1665—1827 . Die alte Seitenzählung mit Tinte geht von S . 1—292 , ist dann nur fortgesetzt worden bis S . 295 ( verschrieben 395 ! ) , dann folgt neue Bleistiftzählung von S . 296—486 , dann 8 unbeschriebene Blätter . Hinter S . 486 ist ein Blatt eingeklebt , auf das der Professor G . Karsten folgende Notiz niedergeschrieben hat : 
In dem Album omnium inscriptorum sind in der ersten Zeit und wie es scheint bis zum Jahre 1770 April ( Pror . 210 ) nicht sämmtliche Novitien eingetragen . Will man daher eine vollständige Übersicht sämmtlicher Inskribirten haben , so sind in das gemeine Album noch die nur im alb . nov . aufgeführten Namen einzufügen . Um die Zahl der dadurch Aufgeführten würde sich dann die von Professor Olshausen gestellte Übersicht verändern . 
In den ersten Jahren kommen sogar die Namen derselben Inskribirten überhaupt selten in beiden Verzeichnissen vor , und noch seltener unter demselben Datum . Es scheint daher als ob das alb . nov . zuerst nur für solche bestimmt war , welche „ nierten " ( und als ob diese nicht eine vollgültige Matrikel erhielten ? ) . Erst vom oben erwähnten Jahre 1770 an sind auch die Novizen sämtlich in das alb . univ . eingetragen . 
Um eine genaue Liste zu erhalten würde es erforderlich sein aus dem alb . univ . ein alphabetisches Register aller Inskribirten zu machen , wo sich dann am Leichtesten ersehen ließe , welche Namen aus dem alb . nov . fehlten . 
Ein solches alphabetisches Register ( nur die Buchstaben getrennt ) würde ohnehin von Interesse sein , zumal wenn Datum der Inskr . , Geburtsort , Studium und wo möglich eine Notiz über das spätere Leben hinzugefügt werden könnte . In Aussicht auf das Jubiläum * ) wäre es vielleicht nicht unausführbar eine solche Umarbeitung des Albums vorzunehmen und daran eine Übersicht der zu verschiedenen Zeiten Inskribirten 
* ) Geraeint ist das zweihundertjährige .
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.