II A 7—12
Ordentliche Professoren
27
Name ) , 1706 mit dem intendenten H . Muhlius „ perpetuus visitator et inspector " der Universität ; auf Veranlassung seiner Gegner am Hofe , besonders des Barons Görtz , 1709 verhaftet und bis 17x4 gefangen ten ; durch Herzog Carl Friedrich 1719 als unschuldig anerkannt mit Ersatz für seine konfiszierten Güter ; f 16 . Jan . 1721 in Hamburg .
1669179 .
Moller i , 713f . ; Schröder 7 , 586 f . ; ADB 41 , 387—390 ; Ratjen 1857 , 12—18 ; Bricka 18 , 28g—292
7 - MARTINI , Nikolaus , geb . 2 . März 1632 in Bentwisch in Mecklenburg ; 1658 Lic . jur . in Rostock ; 1666 Dr . jur . Kiel , im gleichen Jahre Prof . der Politik in der Philos . Fakultät in Kiel , daneben 1671 ord . Prof . in der Jurist . Fakultät ( Novellen , Institutionen , ten ) , 1688 erster Prof . in der Jurist . Fakultät , 1702 Prokanzler , 1704 von der philos . Professur zurückgetreten , 1712 entpflichtet ; f 13 . Nov . 1713 .
167111712 .
Moller 2 , 534—536 ; Ratjen 1857 , 18—22
8 . SCHULTZE , Bernhard , geb . 20 . Nov . 1622 in Bremen ; 1651 Dr . jur . in Helmstedt , dann über 20 Jahre Prof . und hessischer Rat in Rinteln ; 1674 erster Prof . der Rechte ( Pandekten ) in Kiel , dazu 1676 Prokanzler ; f 30 . Dez . 1687 .
1674187 .
Moller 2 , 789 f . ; Ratjen 1858 , 30—34 ; G . Ficker , Nordelbingen 7 , 1928 , 300
9 . REYHER , Samuel , geb . 19 . April 1635 in Schleusingen ; i655Baccalaureus , 1656 Mag . in Leipzig , 1661 Privatdozent ; 1662 Erzieher eines Coburgischen zen ; 1665 Dr . jur . in Leiden , wo er sich wiederholt zum Studium der Rechte und der Mathematik aufgehalten hatte ; 1665 ord . Prof . der Mathematik in Kiel , dazu 1673 außerord . Prof . der Rechte , 1683 ord . Prof . der Institutionen und 1692 des Codex , imJuli 1712 vom Halten der Vorlesungen entbunden , war aber weiterhin in beiden Fakultäten tätig ; f 22 .
Nov . 1714 . — Urgroßvater von Johann Georg Reyher .
168311712 .
Moller 2 , 716—725 ; Ratjen 1858 , 4—14 ; ADB 28 , 354—358
10 . MUSÄUS , Simon Heinrich , geb . 19 . Juli 1655 in Rinteln ; 1680 Lic . jur . in ßen ; 1684 Dr . , erhielt 14 . März 1682 vom Herzog Christian Albrecht mit zug auf die , , vor Jahren gegebene ex - pectanz ad Professionem " die „ licenz publice und privatim collegia in jure zu dociren " , am 8 . August 1682 außerord . Prof . für Natur - und Völkerrecht in der Philos . Fakultät , dazu 29 . Okt . 1688 außerord . Prof . und Assessor in der Jurist . Fakultät , 1689 ord . Prof . in der Philos . Fakultät , 4 . Juni 1692 ord . Prof . der Institutionen , indem er aus der los . Fakultät ausschied ; f 11 . Sept . 1711 . — Sohn von Peter Musäus .
169211711 .
Moller 2 , 573—575 ; Ratjen 1858 , 34—38
11 . STRYK , Elias August , geb . ( um 1650 ? ) in
Lenzen ( Brandenburg ) ; 1687 Lic . jur . in Frankfurt a . O . ; dann Advokat der brandenburg . Kammer in Berlin ; 1689 Dr . jur . , außerord . Prof . und Adjunkt der Jurist . Fakultät in Kiel , 1692 ord . Prof . des öffentlichen Rechts und der Novellen ; 1697 kurfürstlicher rat in Hannover ; j 22 . Okt : 1733 . 1692 / 97 .
Moller 2 , 874 ; Ratjen 1858 , 38—41 ; ADB 36 698
12 . SCHÖPFFER , Johann Joachim , geb . 23 . Nov . 1661 in Quedlinburg ; 1683 Lic . , 1688 Dr . jur . in Frankfurt a . O . , 1687 außerord . Prof . ; 1693 Prof . des Codex und Konsistorialassessor in Rostock , 1707 Konsistorialrat und Vizedirektor der Justizkanzlei ; 1712 erster Prof . in der Jurist . Fakultät ( Feudalrecht , Erbrecht ) und herzoglicher Justizrat in Kiel ; kehrte 1714 nach Rostock rück als Direktor der Justizkanzlei und Geheimrat ; infolge seiner Teilnahme an Gewalttätigkeiten der mecklenburg . Regierung gegen die Privilegien der Stadt Rostock geflohen ; " f 12 . Sept .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.