140
Philosophische Fakultät
IV A 67—71
67 . WAITZ , Georg , geb . 9 . Okt . 1813 in Flensburg ; 1836 Dr . phil . Berlin ; lebte dann in Hannover , Mitarbeiter an den Monumenta Germaniae Histórica ; 1842 ord . Prof . der Geschichte in Kiel ; 1848 Abgeordneter zur Deutschen tionalversammlung in Frankfurt a . M . ; 13 . Mai 1848 Prof . in Göttingen ( antritt wegen seiner Tätigkeit in furt erst am 14 . Juni 1849 ) , 16 . Okt . i860 Dr . jur . h . c . von Berlin , 1874 D . theol . von Göttingen , 8 . Sept . 1874 Geh . Regierungsrat ; Okt . 1875 lesendes Mitglied der Preuß . Akademie der senschaften in Berlin und Vorsitzender der Zentraldirektion der—Monumenta Germaniae Histórica ; schied 11 . Jan . 1876 aus der Göttinger Tätigkeit aus ; 1885 stimmfähiger Ritter des Ordens Pour le mérite für Wissenschaft und Kunst ; f 24 . Mai 1886 .
1842148 .
Alberti A . B ; E . Steindorff , Bibliogr . Ubersicht über G . Waitz' Werke , Göttingen 1886 ; L . land , G . Waitz , Rede , 1886 ; ADB 40 , 602 bis 629 ( Frensdorf^ ) ; E . Waitz , G . Waitz , Berlin 1913 ; Ermisch , Jahrb . d . Schlesw . - Holst . Univers . - Gesellschaft 1927 , 51—87 ; H . nah , ebd . 1930 , 134—217 ; A . Meetz , J . G . Droy - sens politische Tätigkeit in der Schlesw . - Holst . Frage , Erlangen 1930 ; Deutsches buch 98 , 1937 , 499—631 u . 798—800 . — Selbstbiographie : Waitz , Deutsche Kaiser , 1863 , VII—XXVI
68 . RAVIT , Johann Christian , geb . 16 . Aug . 1806 in Schleswig ; Michaelis 1831 als Jurist examiniert ; 1832 - —42 in der Königl . Rentekammer in Kopenhagen , zuletzt als Kammerrat und Kontorchef ; 27 . Juni 1842 ord . Prof . der ökonomie und Statistik in Kiel , 1843 Dr . phil . h . c . , 1848 Mitglied der Landesversammlung , 1850 Direktor des für Schlesw . - Holst . errichteten Statist . Bureaus , 4 . Juni 1852 zusammen mit 7 Kollegen entlassen ; 1854 Gründer und Direktor der Hamburg - Bremer versicherungsgesellschaft ; 1856—57 rektor der Mitteldeutschen Kreditbank in Meiningen ; erhielt 1857 die zession zur Errichtung einer Bank in Oldenburg ; ging 1861 nach Lübeck ;
1865—66 in Kiel ; f 9 . Sept . 1868 in Hamburg1 ) .
1842152 .
Alberti A . B ; Francke , Jahrbücher f . d . Landeskunde 10 , 1869 , 380—382 ; ADB 27 , 474
69 . FORCHHAMMER , Peter Wilhelm , geb . 23 . Okt . i8tri ' ) in Husum ; 1828 Dr . phil . Kiel , 1829 Privatdoz . in Kiel , 1830—32 auf wissenschaftl . Reisen ,
19 . April 1836 slWßerord . Prof . der Altertumswissenschaft in Kiel , 1838 bis 1840 auf zweiter Reise in Griechenland , gründete 1842 das Museum antiker Bildwerke , 6 . März 1843 ord . Prof . der Philologie ; 1867—70 Abgeordneter zum Preuß . Landtag , 1870—73 tagsabgeordneter , 1876—93 Mitglied des Preuß . Herrenhauses für die versität Kiel , 1878 Geh . Regierungsrat ; t 8 . Jan . 1894 .
1843194 .
Alberti A . B ; Kukula ; Biogr . Jahrb . f . Altert .
20 , 1897 , 41—63 ( m . Bibliogr . ) ; A . Hoeck u . L . Pertsch , P . W . Forchhammer , Kiel 1898 ; I . Bruns , Vorträge u . Aufsätze , 1905 , 436 bis 447 ; ADB 48 , 625—630 ; DBL 7 , 182 ; Pökel
70 . HIMLY , August Friedrich Karl , geb . 26 . Nov . 1811 in Göttingen ; 1835 Dr . phil . , 1837 Privatdozent in Göttingen , 30 . Juni 1842 außerord . Prof . ; 13 . März 1846 ord . Prof . der Chemie in Kiel , 17 . Okt . 1884 auf Ansuchen entpflichtet ; f 27 . Jan . 1885 in Wien .
1846184 .
Alberti A . B ; Poggendorff i u . 3 ; Volbehr , Chronik 1885 , 10—14
71 . VON HAUCH , Johann Carsten , geb . 12 . Mai 1790 in Frederikshaid ( wegen ) ; 1821 Dr . phil . in Kopenhagen ; 1827 Lektor an der Ritterakademie in Sore ; 2 . März 1846 ord . Prof . der Nordischen Sprachen und turen in Kiel ; ging 1848 nach
* ) Nach der ADB gestorben in Schleswig .
* ) Als Geburtsjahr wird auch 1802 , 1803 u . 181 o angegeben ; 1801 nach Mitteil , des chenbüros in Husum .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.