Full text: Beruhigende Ansichten über den Credit der Güter in den Herzogthümern Schleswig und Holstein

wird , theils nach der Ueberzeugung , daß das Pfand - ' » recht , welches ein Gläubiger in einem Gut haben kann , von dem Staate begünstiLt , geschützt und ge«D sichert werde . Das erste bewirkt die extensive , das ? ! andre die intensive Größe des Credits . 
Wenn in einem Lande die Staatsverfassung und ■ die Gesetze auf einer vesten Basis stehn , wenn das j Eigenthnm geschützt wird , wenn Schuld - und Pfand - j register vorhanden sind , welche den Gläubigern eine j klare Einsicht über die Priorität ihrer Schnldfoderun - gen gestatten , wenn die Gerichte für liquide Schuld» foderungen eine ungesäumte Rechtshülfe gestatten : so gewinnt der Credit an intensiver Größe ; und mögende tragen kein Bedenken , auf ein Grundeigelp thnm von ausgemachtem Werthe ein beynahe eben so hohes Capital als Darlehn hinzugeben . Von dieser ' Höhe wird der Credit herunter sinken , wenn die Ge - setze wanken , wenn die Rechtspflege einen zögernden Gang annimmt , wenn sie den Rechtsausfluchren zu viel einräumt , wenn Indulte gestattet werden . Hier können Besitzer ein bis dahin fchuldenfreyes Eigen - thum zum Unterpfand für eine mäßige Anleihe len , und es wird ihnen , ohne persönlichen Credit , doch schwer werden , solche zu erhalten ; hier kommt nicht der Werth des Unterpfandes , sondern der Grad der Sicherheit in Behauptung des Pfand - > rechts in Betracht .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.