Full text: Beruhigende Ansichten über den Credit der Güter in den Herzogthümern Schleswig und Holstein

Heb benennen mag ) ausfertigen , für welche die Bank - , PS' Inhaber in folidum mit ihrem ganzen Vermögen oder Zin' Unr einem hinreichend befundenen Theil desselben Si - lützl - cherheit leisteten . Die Bank zahlte die von der Dü ach' kection bewilligten Anleihen in Bankscheinen aus , > mV welche im Lande wie anderes Papiergeld einen leicht ten und ungehinderten Umlauf erhielten , voransge - liühi» daß in den bedeutendsten Städten Wechselcom ? r aus ^irs errichtet wären , um jedem auf Verlangen den i ) vec präsentirten Bankschein in baares Geld umzuwech - doch >eln . Man darf erwarten , daß dieses , wenn es 7heib angeboren ist , selten verlangt wird ; Bankscheine sind theil * ^quemer bey sich zu führen und zu versenden , als Münze ; es würde daher die Million Bankfonds , nstalt unter jene Wechselcomtoirs vertheilt , vollkommen ^ureicheiw seyn , um die Bankscheine in Cours z« ! h»uek ehalten . 
sog«c Wenn die Bank ihre Darlehne auf gute Hypothek ken zu vier Procent giebt , so wird sie ihre drey Mil ? mvel' ^vnen in Bankscheinen leicht absetzen und in Umlauf r Otogen . Dafür bezöge sie jährlich 120 , 000 Rt . in frei# Sinsen . Abgerechnet hievon zu den Gehalten der Ad ? ^' " istration , der C - Mrer , der Buchhalter und z« ^ancherley kleinen Ausgaben 30 , 000 Rt . , und außer zur Deckung zufälliger Verluste , jährlich te „ iij 00 , 000 Rt . zurückgelegt , so bliebe» noch 6o , ooS . so» ? / welche als reine Dividende den Bankinhaber«
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.