Full text: Beruhigende Ansichten über den Credit der Güter in den Herzogthümern Schleswig und Holstein

IO 
Den Gutsbesitzer , sofern er Patriot ist , intereft < sirt gleichfalls der innere Werth seines Gutes . Je f mehr Menschen er auf seinem Gute nähren , je mehr S er aus dem Gute zu den Staatsbedürfnissen beytra - f gen kann : desto größer ist sein Einfluß auf das Wohl i des Staats und das allgemeine Beste . Außer der ' ! Wichtigkeit , die dieß ihm als Staatsbürger giebt , ' schenkt es ihm noch Gelegenheit , durch menschen - < freundliche Einwirkungen auf die Cultur und den Wohlstand der Gutsuntergehörigen ein Bedürfniß des Herzens zu befriedigen . Sofern er aher auf seinen eigenen persönlichen Vortheil sieht , interesslrt ihn nur 
der Nußungswerth des Gutes , d . i . , die Summe nußbarer Produkte , welche ihm übrig bleiben , nachdem er mit einem Theil derselben die Bearbeitungs - - und Baukosten , die Abgaben an den Staat und andre Ausgaben fürs gemeine Beste , z . B . für Polizey - und Armenanstalten , für rechtigkeitspfiege u . dergl . bestritten . Gesetzt , daß k< zu diesen Unkosten und Abgaben der Ertrag der Wal - Ü düngen , der Weiden und der Heerde« aufgegangen Pi wäre , und daß , nach einem Durchfchuitt von 20 se Jahren , dem Gute ein reiner Ertrag von 1000 To»' uen Getraide verschiedener Art übrig bliebe : so be' stimmte diese Summe von Getraide den Nutzung er werth dös Gutes . Dieser Maßstab von dem Werths a>
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.