ioS Der Dritte Abschnitt ,
eure Krafft , mir welcher bicfcc nun verbunden ist , zu vernichte» / und euck ? mit einem neue» Zustaude zu schaffe» ? Es fehlet euch an dieser Erkäntniß ! ( 5 . 4z . 44 . könnet ihr ench von der Herrschafft eurer Leidenschaffien über euren Wille» besreyen ? nichts weniger ! ( 5 . 4 c . 46 . f 5 . 54 . ) könnt ihr curc verdorbene , zerrüt - tele , kranckendeHütte des Cörpers in die schön , sie Ordnung bringen , und euch völlig gesund , und von dem Tode frey machen ? anch dieses nicht ! st . cs . 57 . ) seyd ihr im Stande , die NMenschen , welche gegen euch wüte» , zu l'efanffiigc» , u»d zu Mithelffern »nd Beför» dcrern eurer Wohlsarth z» machen ? Nein ! ( § . So . ) Könnet ihr die Elemente und Cörper , die euch umgeben , das ist , diegam ; c Erde , wie - der mit euch übereinstlmmig machen ? die Krafft mangelrhierzu ! ( s . 61 . ) wie ist es also mög» lich , daß wir die Uebel wegschaffen , »nd da« durch unsere Wohlfarth bauen soltcn können ?
Vermöge derer VeränderungS Gesetze ri» ner ieden Creatnr , bat die folgende Veran - detung iliren Grund lu der oorhergehenden , und die Beschaffende» M folgenden Zustan» des richlet stch nach denen vorhergebenden . Dawiralsoietzo in einem solchen Berderben fmd k was können wir inskünfflige anders , als die Früchte dieses Verderdens erndten ? Es liild daher unsere natürlichen Kraffte Nil» zureichend , die Uedel wcginschaffen , welche da sind , weil der Grund darin immer im vor» l>ergchenden Zustande liegt , den wir nicht wie» verruffrn und vrrnichten können . Ja ei habt»

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.