Full text: Actenstücke und Rechtliche Gutachten in Sachen der Städelschen Intestat-Erben gegen die Administration des Städelschen Kunst-Instituts zu Frankfurt am Main. Testamentsanfechtung betreffend

achdem uns Decan , Doctoren und Professoren der Groscherzoglich Hessischen Universität Gießen , in der rubricirten Sache , von der Administration des Stä - delschen Kunstinstitutes zu Frankfurt am Main , unter einigen Actenstücken das stament des Johann Friedrich Stadel zur Abfassung eines rechtlichen Gutachtens über den Nechtsbestand desselben zugeschickt worden ; erachten wir nach genauer Durchlesung und eollegialisch gepflogener Berathung für Recht : 
Historische Darstellung . 
§ . i . 
Der Frankfurter Bürger und Handelsmann Johann Friedrich Städel crrich - tele an> 15ten Merz 1815 das in dem unS zugesandten Impresso sub I . tene Testament , in dessen Eingange er bemerkt ! 
»Nachdem er seil langem den Entschluß gefaßt habe , seine beträchtliche Sainm - »lung von Gemälden , Kupferstichen , nebst seinem gesammten dereinst zurücklassenden »Vermögen , in so weit letzteres nicht durch besondere Legate eine Verminderung »erleide , der Stiftung eineS besonder» , für sich bestehenden und »seinen Namen führenden Kunstinstituts zum Besten der Stadt »Frankfurt und deren Bürgerschaft zu widmen , auch zu dem Ende »bereits früherhin und namentlich unterm 26ten Januar 1793 und löten Januar »1812 testamentarische Verordnungen von ihm errichtet worden seyen , inzwischen 
1
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.