Full text: Actenstücke und Rechtliche Gutachten in Sachen der Städelschen Intestat-Erben gegen die Administration des Städelschen Kunst-Instituts zu Frankfurt am Main. Testamentsanfechtung betreffend

J ( acl ) t>cm die Administration des Städelschen Kunstinstituts zu Frankfurt a . M . von Uns fcem - Oidinarius , Zcnior und übrigen Doktoren der Juristenfacultät in der König ! . Preußischen Universitär zu Berlin ein rechtliches Gutachten 
über den Rechlöbestand des in den gedruckten Bcylagen sub I . enthaltenen Städtischen Testamentes mit vorzüglicher Berücksichtigung der von den Juri - stenfaeultäten zu Leipzig , Kiel und Göttingen dem Gegner ertheilten und Uns in vidimirten Abschristen communicirten Gutachten erfordert hat , so haben Wir nach sorgfältiger Verlesung der uns mitgetheilttn Aktenstücke und nach kollegialifcher Berathung für Recht erachtet , wie folgt : 
§ . 1 . 
Gcschlchtscrzähliing . 
Johann Friedrich Städel , Bürger und Handelsmann zu Frankfurt a . ÜB . hatte feit längerer Zeit den Entschluß gefaßt , sein bedeutendes Vermögen und insbesondere die dazu gehörigen Kunstsammlunge» , zur Errichtung eines Kunst - institutö zu verwenden . Zu diesem Ende errichtete er bereits am 26 Januar 1793 ein Testament , sodann , nach vorgängiger Genehmigung der Stiftung durch den Fürsten Primas ldatirt vom 2I . Novbr . 1811 . ? und mit Beobachtung der damals in Frankfurt geltenden französischen Gesetze am 18 . Januar 1812 ein zweites Testa - ment , und endlich nach der Wiederherstellung der freien Verfassung und des gemei - »cn und statutarischen Rechtes am 15 . März 1815 ein drittes , in der gedruckten Anlage sub . Ko . I . enthalten , von dessen rechtlicher Gültigkeit allein noch die Rede fcyn kann . 
1
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.