Full text: Actenstücke und Rechtliche Gutachten in Sachen der Städelschen Intestat-Erben gegen die Administration des Städelschen Kunst-Instituts zu Frankfurt am Main. Testamentsanfechtung betreffend

34 
Die Sache wurde noch rcplicando , duplicando 27 . 83 . Fase , gener . verhandelt , wobcy auch die Unverdächtigst des StadtgerichtH^wegen Interesses der Mitglieder desselben am Ausgange des Rechtsstreites bestritten , und deswegen um Verschickung der Acten gebeten wurde , und dann erfolgte ein Decret des Stadt - gerichts vom 24 . Febr . 1823 , des Inhaltes : 
I . Das Stadtgericht sey coinpetent in dieser Sache zu entscheiden . 
II . Der Legitiniationspunet , und 
III . Der Cautionspunct sey durch die ( im llrtheil bezeichneten ) später erfolgten Prozeßhandlungen erledigt ; was 
IV u . V . die angefochtene Erbeinfetzung betreffe , so genüge dieselbe voll - kommen den von dem röm . Recht nicht abweichenden Vorschriften der Frankf . Ref . 
Th . IV . Tit . II . § . 7 . u . Tit . IX . § . 4 . 
Dieß wurde in den menibris VI . VII . VIII . IX . deö UrtheilS weiter auseinander - gesetzt , im membr . X . demnach die Kläger , unter Compensatio» der Kosten in petiiorio , wenn die Beklagten zuvor das Original , der vom ehemaligen Groß - Herzog von Frankfurt ausgestellten Genehmigungö - Urkunde für das Städelsche Institut , würden ad acta gegeben haben , mit ihrer Klage abgewiesen . 
93 Fase . gen . 
Gegen dieses Urtheil legten die Kläger die Appellation ein , gg ibid . 
und beschwerten sich in der AppellationS - Ausführung : 
I . daß ihr Gesuch um Versendung der Acten ad impartiales exteros in viui concipiendae senientiae abgeschlagen sey , wobcy die Gründe zur Reeusa - tion des Stadtgerichtes umständlich auseinander gesetzt wurden , 
II . daß die angefochtene Erbeinsetzung für gültig erkannt worden sey , — in welcher Rücksicht sie sich auf das früher Vorgebrachte beriefen . 
Grav . III — IX ( die Bezeichnung Grav . III kommt 2mal IN dem Appells - tionslibell vor ) waren eigentlich keine von dem Grav . II verschiedene Beschwerden ,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.