Full text: Actenstücke und Rechtliche Gutachten in Sachen der Städelschen Intestat-Erben gegen die Administration des Städelschen Kunst-Instituts zu Frankfurt am Main. Testamentsanfechtung betreffend

Reform . Thl . IV . tit . n . § . 7 . und tit . IX . § , 4 . welche hierin nicht von dem römischen Recht abweichen ; 
J „ g . § . 8 . 9 . D . de hered . instit . ( XXVIII , 5 . ) 
L . 4 . et 10 . D . de reb . dubiis . ( XXXIV , 5 . ) man mag dieselbe ansehen , als geschehen zu Gunsten : 1 ) deS Städelischen Kunstinstituts 
21 hiestger Stadt und Bürgerschaft , und insbesondere zu Gunsten deö Unterrichts von armen Bürgerskindern , die sich den Künsten und Bauprofessionen widmen wollen , indem die angeordneten und in Z . 4 namentlich genannten Administratoren nicht als ein , bei ) der jEin - setzung eoncurrirendeS eollegium angesehen werden können , da sie un - zweifelhaft nicht als Erben eingesetzt , sondern nur executores testa - menü und Verwalter der dem Erben zugedachten Verlassenschaft sind ; übrigens , wenn sie es wären , daS Testament nach 
L . 20 . D . de reb . dub . ( XXXIV , 5 . ) 
UM deßwillen erhalten werden müßte , weil sie namentlich , mithin nicht als eollegium , sondern als cerli homines eingesetzt wären und mit dem Nachlaß den Willen des TestirerS zu erfüllen hätten . 
VI . Jeder der genannten Erben ist nun ein ideelles RechtSfubjeet , welches als incerta persona betrachtet wird : 
L . 75 . D . de V . O . ( XLIV , 1 . ) die zwar , nach altrömischem Rechte nicht zum Erben eingesetzt werden konnte , Ulp . fragm . tit . XXII . § , 4 . tit . XXIV . § . 18 . § . 25 — 27 . J . de legat . ( II . 20 . ) 
jetzt aber nach der letzten Gesetzesstelle befähigt ist , welches die Rechtsleh - rer anerkennen und in Deutschland , da sie mit dem ganzen eomplexus le - gum reeipirt ist , verbindlich gelten muß . Sie ist übrigens durch 1 . . 24 , . 28 et 29 . pr . C . de episcop . ( 1 . 3 ) und Nov . 131 . cap . 9 . bestätigt , wenn auch 
I . . ( j . tit . XLVIII . C . de ine . pers . als unglossirt nicht in Betracht kommt .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.