Full text: Einige Nachrichten von den im funfzehnten Jahrhundert zu Lübeck gedruckten niedersächs. Büchern

verwandt ; denn es haben dabei die genannten Hülssmittel kleinstentheils zur Sornsalt auf - 
gemuntert , größtentheils vor Flüchtigkeit gewarnt . 
a ) Bücher ohne Jahrszahl . 
1 * ( Ein niedersachsischer Psalter ) ohne Titel , Ort und Jahr , in 4 . — Die Vorrede , welche ö Blätter einnimmt , beginnt so : ( G ) Regorius fcrijt secüSo mora - > lium in deme . ij . capmel de hilge fcrift wert geselh vor vnse gheystlike oghen al ; o en speghel . Bl . L - t und Lb gjebt den Inhalt deS Buches an . Dann folgen noch 255 Bll . , von denen Bl . 241 leer ist . Bl . 1 . Z . 1 . ( B ) LLams vir qiu nö Z . 2 . und ff . Salich is de So - > ghemsome , de ne «f entrat vä gode in deme rave der j bösen , de ok nicht enbestür in deme I rveghe d' sundere . > Signaturen , Custoden , Seitenzahlen fehlen ; doch sind Bl . 4 — 23 oben bezeichnet und durch ein Versehen xx auf das 19 . und xix auf das 20 . Bl . gesetzt . Die Initialen sind sauber hinzugemalt , und die oben bezeichneten mit dem hineingedruckten Lübischen Wapen versehen . Zeilen sind 23 aus der vollen Seite . Bl . 218b endigen die Psalmen ; es folgen : louesank der driger iodeschen kindere in deme glogende auen to babilon ; de lanesank zacharie ; de louesank marie der iunc - frouwen , u . a . m . — Bl . 226b DIT . SJNT . DT . TIDT . VAr7 . DEM« . ( . GiLISTL . — Bl . 232» - Hyr n« folgen de tiden vä d' hilge dreualdicheit . — Bl . 239b f^yx m volge de työe van vnser leue vrourve meddelide . — Bl . 242» HLVTT AV7 D« VIS . GT . — u . 253» - Hyr na volget discubuit . — Bl . 254 - Dil bet sprik rvan du dar horverdige sacramet enrfangen hest . — Bl . 255» letzte Zeile : ( ge ) nomet is d' zelen ewige leuer Amen . Dieser Psalter ( Brevier ) ist mit den - selben Typen gedruckt wie die im Gesner - Suhl'schen Verzeichnisse p . 29 angezeigten qnestiones Vrosii ad beatü Augustinü LLpiscopum yponnense ; , und mithin , wie die Nach - schrift lehrt , von ^ . ucas Vrandis de Schaß . Sie lautet nämlich : Finit liber beari Au - gustini yponensis episcopi de ciuestionibus orosy A luca brandis ex opido delczsch pgcnito X7anc aüt vrbe marsipoli commanenti . arte impssoria in medium feliciter deditus Anno a partu m'rginis salurifero Millesimo quadringentesimo septuagesimo tercio XTonas ncro augusti quinto . — Da dieser Drucker noch zu den wandernden gehörte und nicht lange darauf nach Lübeck kam , so läßt sich annehmen , daß der Psalter bald nach 1473 gedruckt ist . Zn einem von den beiden Exemplaren , welche unsre Bibliothek besitzt , lieft man vorne : Dir boeck Hort Jacob prußen deme scriuere ? n den rvyden kramboden . — Int yar vnses here mcccclxxxiüj Do gaff Jacob prüfe dit bock hyr In her zegeberges kouent vme selicheit willen syner zelen vn he rvil dar gy it nicht scholen uthleynen >n de stad vpp dat it iuw nicht van der Hanl kome men ghy schalen dar urh lesen vä gade Jnnychliken vnde truweliken vor cm biOden vpp dat em gat genedich vnde barmhertich sy . — So hat also Dibdin bibl . Spencer . I , 129 ff -
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.