i»Att vntneschop deme koninghe mysihaghedevti htmerkededar vp v»l wo ! j ander he leerh wo cm dar nicht vmme weredo ncme je bcyde o . 'loffvaiD dcm koninghe efe sc wolden theen in sn ? cden vn be fem crc ghnd so qtiemm sie to Swerkonem dar h« ZlVaidcmaro scholdesyne dochrer gheue a'lentdae je wolde bydden by Swerkone dar vulboide he al» tomak do se wedL q »einen do hadde se de konink Itter tu hode vn merkede se mer wen he to vome de de 2 ( 1 ) e Rannws do in Iutlaiide roch so quemeiD se Sw . 'n vn IValdemar . ? to cyner tyd dy Rkgsted« do jöast'cdc de komut ^Valdcmarü vn scde he dcde by ein aif : eyn vn trmvc voircder vi» »vyfcöc cm dy che . de b . eue de cm ghesane weren wo hc hedde fit voie

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.