Full text: In Beatam D. Georgii Calixti Analysin Epicedia

z . Aber / wlei was tvll »chmacheni Co crzehlcdetnen Preiß / Der / von hochbelobten Sachen / Hnnstgeschtckt zureden weiß . Weil du nmi btsi voller trauren / Helffich dir dein 4eid bedaureii / Traurigkeit erfordert nicht / ? ^o : t / die nach drt & nst gencht . z . Denn / wie selte / die dich lieben / Die dein Glückesstand erfreuti ? ? >cht dein vnglüct'auch betrüb 
Daß sienntdir triigenieid / Sonderlich / da deine Sonne / DerGelehrcen ^rend VN Wofie / Dein Calixtus , deine ? ierd / Durch den Ted entfäret wird . 
4 - Acl ? ! Kalixtus , drffrn Diainen Billig grosses ^ob gehört 
Den dcr hebcFnll^en Sanich ^Xllc^cithat bech geehrt / * Acl ? ! das Wert / das hart w^g5 ! Zst zu rcincin l^rab getragen / Der so hochbegabte Mann ^stdentedtenbengetban . 
5 - Wer wilWoit genug e : sinden / Auvermeldenden verlnst / 
Dcrnlchl bald ^nübenrinden / De« du Helmstat leiden niuft / Wer nntgüldneni Mnnde redet / ^ . »lid den Cicero befehdet / Wegeii derBeredsanlkeit / Sagc^waoHtlmstatschadeleid . 
5 . WaNwiralle schlaffen niäsfeu / Vki die sxalt ) ? ach , relt wacht / Wnd man den Verlust noch büss5 / 
Den^alixri Tod gebracht . Was man hat mit jbm begraben / Wird man zuerkenne» , baben / Wann auch künfslig kluge^eut Werden kommen mit der Aeit . 7 . Da / vor znxvnuzl dreyt^ ahrt / lcichfalsgieng dieTodeSban / Schneller / als wuhossend war ? . Herne , derverdiente Mann / Hornei / den wir billig preisen / Änd dein andre Sonne herssen / WardirdemeS HeryeiiSlust AnLalixrv noch bcwusi . 8 - ? tUn auch aber der verblichen / ? ? unauch dieser ist davon / Klagstu billig / daß entwichen Deme beste £»erd vnd ^ ron / Diamanten vnd Rubinen Könten dir nicht besser dienen / Älswie dieser Männer fleiß / Au erlangen Ruhm vnd Preiß . 5 - Doch / was wil man endlich Niacheii i Eö ? an mm nicht änderst senn / Alio siild der Mtlisehen sacken / ' Endlich ? >>mlderTedtdareln / Wann wir lebenslang kfltflnt / AlleKunstvnd iehr zu wissen / 
Q ) ? acht
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.