Full text: Der Hausvater (Theil 2)

) 34f C 
eine Exposition ? Meinem Bedünken nach könnte man eben sowohl von dem Dichter verlangen , seine ersten Auftritte so einzmich - tcn , daß sie einen kurzen Entwurf des ganzm Stückes enthielten . 
Alles was ich hiervon begreiffe , ist dieses , daß es einen gewissen Augenblick geben muß , da die dramatische Handlung anfangt ; und hat der Dichter diesen Augenblick übel ge - wählt , so wird er der Katastrophe entweder zu nahe / oder zu weit von ihr entfernt seyn . Ist «• ihr zunahe , so wird es ihm an Materie gebrechen , und vielleicht ist er gezwungen , feinen Stoff durch eine episodische Jmrigue zu erweitern . Ist er zu weit entfernt , so wird der Verfolg schläfrig seyn , ss werden seine Aufzüge lang und mit einer Menge Be - gebenheiten und Erzehlungen überhäuft seyn , die nicht im geringsten ütteressiren . 
Die Deutlichkeit will , man soll alles sa - öcn . Die Dichtungsart will , man soll fort . - P 5 eilen .
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.