Full text: (Theil 2)

) 17 " C 
thun i er denket weniger auf seinen Pütz . Er hat keine von den Grillen mehr , die Sie ihm nicht selten vorwarffen . Cr hat an allen Zerstreuungen seines Alters einen Eckel bekommen . Er fliehet seine gefälligen , kleinen Frennde . Er bleibt gern ganze Tage in seinem Cabmet . Er liefet ; er schreibt ; er denket . Desto besser . Er hat das von selbst angefangen , was Sie doch einmal , über lang oder über kurz , von ihm würden gefordert haben . 
Der Hausvater . Was du mir da sagst , das sagte ich mir selbst ; aber ich wußte noch nicht , was du eben erfahren sollst . — Höre nur . — Diese Veränderung , zu der ich mir , deiner Meynung nach , Glück schen müßte , und dieses nächtliche Aussen - bleiben , das mir so viel Angst macht — 
Germern ! . Nun ? Dieses Anssenbleibe« und diese Veränderung ?
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.