Full text: (Theil 2)

habe ; wenn ich das Andenken eines Freun - des in dir verehret habe , der mir immer gegenwärtig ist , und mir es immer seyn wird — Ich betrübe dich ; verzeihe ; es ist das erstemal in meinem Leben , und es soll baS letztemal seyn . — Wenn ich es an nichts fehlen lassen , dich von dem Elende zu retten und die Stelle eines Vaters bey dir zu vertreten ; wenn ich dich , auch wider Willen des Commthurs , dem du mißfällst , bey mir behalten habe ; wenn . ich dir itzt mein ganzes Her ; eröffne : so erkenne meine Wohlthaten und erwiedere mein Verträum . 
Germern ! . Befehlen Sie , mein Herr , befehlen Sie 
Der Hausvater . Weißt du nichts von meinem Sohne ? — Du bist sein Freund ; aber du mußt auch der meinige seyn . <— Rede ! — Schenke mir meine Ruhe wieder , oder nimm mir sie gan ; . — Weißt du nichts von meinem Sohne ? 
Cc * »
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.