Full text: (Theil 2)

Cacilia . Germeuil ist ein ehrlicher Mann ; ja , Saint Albin , und das , was du ihm zur Last legest , überzeugt mich davon vollends . 
Sr . Albin . Was unterstehest du dich zu sagen ? — Zittere ! Zittere ! — Ihn ver - theidigen heißt meine Wuth verdoppeln . — Geh ! Flieh mich ! 
Cacilia . Nein , mein Rrudcr ; du mußt mich hören . D» sollst Cäcilien zu deinen Füssen sehen . — Germeuil — Laß ihm rechtigkeit wiederfahren . — Kennst du ihn nicht mehr ? — Ein Augenblick sollte ihn fv verändert haben ? — Du beschuldigest ihn , — du ! — Ungerechter Mensch . ' 
Sr . Alöin . Wehe dir , wenn du «och & ■ «ige Zärtlichkeit für ihn hegest ! — Ich weine . — Bald wirst du auch weinen . — 
Läcilm ( eifcljucfen UN» mit zitternder Stimme ) 
Welchen Vorsatz hast du . ' 
Gr Albin . Habe Mitleiden mit dir selbst / «nd frage mich nicht . 
eäcilia .
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.