Full text: Denkschrift von dem Jubelfeste welches am ersten Pfingsttage 1826 in Dännemark Schleswig Holstein und Lauenburg wegen der daselbst vor tausend Jahren geschehenen Einführung des Christenthums gefeyert worden ist

42 
Handlungen gesetzt , als in einen himmlischen Sinn und Wandel , und Christus , wie wenigstens ich in allen Zeugnissen darüber gefunden habe , Christus weit mehr Gott vom Himmel herab wider die Götzen , daß er die vertreibe , als in seinem Erlösungs - und Heiligungö - Werke , daß er die mühseligen und beladenen Seelen bey ihm Ruh und Erquickung finden ließe , — mehr Legenden als Episteln und Evangelien , mehr Wunder^ ) als Wahrheiten , mehr Reliquien als wahres christ - liches Leben in Andacht zu Gott und im werkthatigen Leben , daher auch der Mönchsstand für den verdienst - vollesten galt , als Stand schon dem Himmel naher und der Seligkeit so gut wie gewiß . Freylich das war das Christenthum der damaligen Zeit , auch wie es zu unfern Vorfahren vor tausend Jahren gebracht wurde , und das soll unser Jubel nächster Tage seyn ? 
Wir haben es angesehen , thun wir aber , Lieben , als hätten wir es nicht gesehen und sagen darauf : Welcherley auch das Christenthum mag gewesen seyn vor tausend Jahren , wie noch so sehr mangelhaft , und wie noch so sehr mit Jrrthum und bloßen Aeußerlich - keiten vermischt damals , nun so war es ein Christen - 
* ) z . B . Willchad's Wunder , welche vornämlich nach dessen Tode , 70 Jahr nach dessen Tode sich zu ereig - nen anfingen in der Kirche , da er begraben war , 34 an der Zahl , wie Anschar in A - illehad's Leben und Thaten aufzählt . Lassen wir sie ihren Zeiten !
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.