Full text: Denkschrift von dem Jubelfeste welches am ersten Pfingsttage 1826 in Dännemark Schleswig Holstein und Lauenburg wegen der daselbst vor tausend Jahren geschehenen Einführung des Christenthums gefeyert worden ist

34 
ist verruchter gewinnsüchtiger Betrug von Priestern , oder es ist jener bösen Geister Werk , welche um ihrem Herrn , dem Schöpfer der Welt und Könige , weh zu thun , die ihm allein gebührende Ehre lästerlicher Weise sich anmaßen , weil sie eö nicht vertragen kön - nen , daß sie sollen vor Gott weniger als die Men - schen seyn . Diese , wegen ihrer Frevel von Gott aus dem Himmel Gestoßenen , da sie einst waren , gehen über diese niedere Welt lieblich , scheußlich , und selbst oder durch ihnen anhangende Vorsteher der Haine , Tempel und Orakel , ziehen sie die blinden Verächter der Einen wahren Gottheit in jene ewigen Qualen , die für die Beleidiger einer so großen und allgütigen 
Majestät eine gerechte Strafe sind . — Diese 
Finsternisse , in welchen die verleiteten Seelen zehn , wollest du , o König , zerstreuen durch den Glanz der Himmelslehre ! Auf deine Seligkeit nicht weniger als auf ihre eigene dabey bedacht , bitten dich freundlichst die Könige darum , die mich gesandt haben . Kein größeres Geschenk kannst du dir oder den Unterthanen jemals machen ! Nach dem Ansehen , das du hast , und nach deiner Gütigkeit , kraft derer du die Unter - thanen so unbegreiflich dir verbunden hast , nimm es auf dich , Christi Jesu Sache zu fördern ! Bey dem wirst du einen unermeßlichen Lohn cmpfahen , dessen Groß' nnd Süßigkeit niemand verstehet , als wer die Irrthümer abwirft der elenden und von den Damo -
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.