Full text: Denkschrift von dem Jubelfeste welches am ersten Pfingsttage 1826 in Dännemark Schleswig Holstein und Lauenburg wegen der daselbst vor tausend Jahren geschehenen Einführung des Christenthums gefeyert worden ist

21 
Thierköpfen , eines Löwen , Affen , Vogels , auszudrucken derselben Götzen Eigenschaft und Sinnesart^ ) . Dazu eine Priesterschast , welcher die größte Willkühr * * ) , ja Grausamkeit 6' - ^ ) frey stand , indem das Volk ohne Buch war und die Jugend ohne Schule s * 00 ) . Was eine solche Götterlehre und ein solcher Götterdienst nun leisten konnte zur Ordnung und Besserung des Lebens , wie zum Trost in den Leiden des Lebens f ) , 
* ) Zn M . Trogilli Arnkiel's Cimbrische Heiden - Religion finden sich Abbildungen vieler damaliger Götzen . 
* * ) Tacitns in Germania , Cap . 7 : Keiner durste ahn» den , in Fesseln legen , nicht einmal geißeln , als allein die Priester , und das nicht als zur Bestrafung , oder auf des Feldherrn Befehl , sondern wie nach dem Ge - bot eines Gottes , velut Deo imperante . 
* * * ) Zn Arnkiel S . \46 die Abbildung einer Priesterin , indem sie einem Menschen den Bauch aufschlitzt . 
* * * * ) Schulen unter der Eiche , Druiden - Schulen — für die Amtsnachfolger und für Kinder der Vornehmen . S . Geschichte der Schulen in Bayern , von Lipowsky . München , 1825 . 
- j - ) Sehr viele Zusammenstellungen der griechischen und römischen Religion mit der Religion der alten Deut - sehen und nordischen Völker , und zwar durchgängig zum Vortheil der letztern , finden sich in Schütze's Schntzschriften für die alten Deutschen und nordischen Völker . Freilich , welche Liederlichkeiten namentlich hat selbst der " göttliche " Platon , der " fromme " Homer , der " feine " Horaz und überhaupt " die Hoch - Menschheit der klassischen Vorwelt " gesprochen , dafür man sie im Norden unters Eis gesteckt hätte .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.