Full text: Jahrbuch denkwürdiger Naturereignisse in den Herzogthümern Schleswig und Holstein vom eilften bis zum neunzehnten Jahrhundert (2)

rnnvind ■nd ) nebst' 6 . ) 
neulichen rti 1751 ) n — die aber se» ) , von i . Sonst i finden . 
sehr hef . Masse ts dischmoor halb Fuß um , daß 634 : , ge< 
mr ; dort 
schah an kn Orten amenrlich t Deiche i etlichen Stecken an meh . - - andsäcke 
»stttrzung sen wird . 
Ein Tag wird nicht angeqebrn ; ohne Zweifel ereignete sich aber diese Fluch an dem chen Tage , an welchem die folgenden Ereignisse Statt fanden . 
D . 8ten Decbr . war ein schrecklicher Sturm nebst hohem Wasser , so beyderseics vielen Schaden thaten . Der Sturm deckte in Glückstadr die Kirche an der Vorderseite fast halb ab , und ee war da» selbst kein Haus , das unbeschädigt blieb . ( Peters 1» . 194 . ) Das am Ausgange des Glückstädler Ha - senS befindliche Kastel ward sehr beschädigt ; ( Pam lyS Beycr . 2 . p . 152 . ) das Wasser riß auch in der Mauer vorm Schlosse und in dem Wall , wie auch in dem neuen Deiche , große Löcher ein ; nicht weniger strandeten viele Schiffe . ( Peters p . 194 . ) Dieser „ entsetzliche " Sturm , der mir Hagel ver , mischt war , warf in Heiligenhafen die Dächer von den Häusern und die Häuser selbst ein . ( Scholz« p . 118 . ) Auch der Kirchthnrm in Kotzenbüll we» hete herunter . ( Atlas p . 844 . ) 
Letzteres geschah nach der Angabe im AtlaS „ kurz vor Weihnachten , " und diese unbestimmte Angabe erlaubt es , anzunehmen , daß eS am 8ren Decbr . geschehen sey . Scholze giebr auch ausdrücklich diesen Tag an . ( 2 ) 
Der Nocken galt 4 ( V . V . Eben so Laß 
in Anh . z . I . 1761 . p . 12 . ) 
( 2 ) Ohne Aweifcl ist dieS der nämliche Stnrm , von welchem der Prof . Waldschmid in Kiel folgende Abhandlung schrieb : Disp . de Prcstere nuper - riino , seu venio iinpetuosissinio . Kil . 1704 . ( Moll . Cinthr . lit . 11 . p . 950 . ) Leider babe ich dieser Schrift nicht habhaft werden lönueu ! 
1 *
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.