Full text: Jahrbuch denkwürdiger Naturereignisse in den Herzogthümern Schleswig und Holstein vom eilften bis zum neunzehnten Jahrhundert (2)

140 
Frost ab . Die Elbe war voll Treibeis ; doch um geachtet die Kälte anhallend und stark genug war , ftzte eS sich — weil die Elbe des vielen Oberwas» serS wegen reißend ging und ein starker Wind we , hm , — doch nicht . ( A . N . ) 
Die Kriebelkrankheic war unter andern auf dem ad . - Gute Seedorf , woselbst eine , aus 7 Per , sonen bestehende , Familie daran niederlag . ( Ber . ; i . Ved . p . 1 . und 6 . ) 
Ende OktbrS . und Anf . Nov . kam die Vieh . ' feuche zum erstenmale nack ) dem Kirchsp . Eddelak , und hörre hier erst 1773 völlig auf . ( Eddel . Pfarrb . ) Auch war sie in dies . Zahre auf d . Gute Stedorf . Denn eS heißt im Ber . u . Bed . p . 6 . daß die , von der Kriebelk . angegriffene , Familie zu der - selben Zeit ( Seprbr . ±767 ) ihre Kühe durch die Seuche eingebüßt habe . 
. G e b . in beyd . Herz . 16364 , gest . 14046 ; mehr geb . 2309 . - ( Gud . ) 
Preis des Rockens : 7 n# 8 / ? . ( B . V . ) 
1768 . 
Nach den ersten 3 Tagen des Zahr'S ( am Isten 12' / ? , am 2ten 12 und am 3ten 13 Gr . Frost ) war das Eis der Elbe fest gefroren . Fußgänger kamen von Harburg nach Hamburg herüber , und das Eis harre sich bis Twielenfleth ( 4 M . unten halb Hamb . ) gesezr . Der strenge Frost dauerte bis zum Ilten ; dann ward eS mäßiger , und man hatte vom ISten an bis zum 31sten bep heiterem Himmel und sehr mäßiger Kälte die angenehmsten Winrertage . JmAnf . d . Febr . stieg der Frost auf 10% Gr . , nahm aber bald wieder ab , und die Elbe brach bey eingefalle , nem Thauwerrer am 13ten loS . Vom 14ten fing aber ein gelinder Frost abermals an . ( Add . N . ) — 3tu Anf . dcs Dec . fiel ein anhaltender , aber nicht heftiger , Frost ( von 3 bis 7 Gr . ) ein . Indessen
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.