Full text: Jahrbuch denkwürdiger Naturereignisse in den Herzogthümern Schleswig und Holstein vom eilften bis zum neunzehnten Jahrhundert (2)

106 
durchgängig , als in dieser Zeit gefallen . ( Laß 2 . p . 268 . ) 
D . 17ten ZuliuS ward der Thurm der Kirche zu Neukirchen vom Blitze getroffen , doch ohne Schaden zu nehmen . ( SchleSw . Holst . Anz . 1756 . p . 270 . ) 
Die Hornviehseuche , die seit einigen Zaht ren in den Herz , fast ganzlich aufgehört hatte , — ( die seit 1745 noch nicht gänzlich aufgehört , und 176t sich wieder zu regen angefangen halte ; ( Lilie p . 9 . ) — äußerte sich in einigen Distrikten aufS neue , ( Schl . Holst . Anz . 1755 . p . 1 . ) und nahm sonderlich 175 - i und 1755 manche tausend Stück des schönsten Rindviehes in der Kremper t und Wilstermarsch weg . ( Lilie p . 9 . ) 
Höchste Wärme in Kopenhag . d . 27sten Zuly 153 / 4 Gr . , höchste Kälte 7ren Febr . 7 Gr . ( Pom . ) 
Geb . in bend . Herz . 14520 , gest . 13647 ; mehr geb . 873 . ( Gud . ) ( 61 ) 
Preis dcS ( weiß . ) WaizenS in Hamb , im Laufe des ZahrS v . 64 — 65 , des ( roch . ) W . 71 — 84 , des Rockens v . 43 — 47 , ( 4 tt^L 8 ß . B . 53 . ) der Wintergerste23—42 ; deS HaferS v . 19 - ^24 »ß a Last . ( Schi . Holst . Anz . ) 
1755 . 
Im Jan . und Febr . fand dreymal eine recht heftige Kälte Statt , doch jedesmal nur 1 , 2 , bis 3 Tage . Dazwischen war die Witterung mehrere / male gelinde . Zm März war kein eigentlicher har , rer Frost . In den Zwischentagen des harren Fro - steS fror es indcß doch dergestalt und so anhallend . 
( 6 ! ) In Husum geb . 104 , gest . 186 ; ( Laß 2 . p . 268 . ) in Glückstadt geb . 90 , gest . 128 . ( Witt X . 1 . 22 . )
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.