r>5
1524 .
ES kam ein gräulich großes Wasser von oben hinunter ( von bavendall ) in die Elbe , desgleichen man bisher nicht gesehen hatte , so daß alle Lande oberhalb ( baven ) Hamburg einbrachen und zu Ham - bürg vor dem Winserbaume eine , wohl zehn Faden tiefe , Brake entstand . ES trieben beydeS Häuser und Gärten ( ? ) weg . ( Chr . d . Wend . Städte . )
1526 .
Den Sommer über war eine große Pestilenz in Hamburg , daran viele Menschen starben . ( Traz . p . 1395 . )
1527 .
Den 17ten Febr . sähe man drey Sonnen zugleich in diesen Ländern am Himmel . ( Heldv . )
1529 .
Der Sommer war sehr feucht und regenhaft . ( Alard . p . 1885 . )
Eine erschreckliche Krankheit , der Englische Schweiß genannt , weil ste zuerst auS England ent - sprossen , grassirte durch ganz Deutschland . Wer diese Krankheit bekam , starb innerhalb vier und zwanzig Stunden . Man konnte keinen Rath ge< gen die Krankheit finden . ( Heldv . ) In Hamburg starben an dieser Seuche in den vier ersten Wo« chen nach Jakobi wohl lausend Menschen . ( Chr . d . Wend . Städte . ) In Husum raffte sie unter andern den Gehülfen des Herm . Tasts , PistoriuS , ( Decker , ) weg . ( Molleri Isag . III . p . 356 . )
Lackmann sehr ( l . p . 396 . ) die Schweißsucht iuS Jahr 1539 , und sühn au , daß sie sowohl in Schleswig Holstein , als vornehmlich in Lübeck viele Menschen hinweggerafft habe . Im Jahre 1539 herrschte hier in der That auch * 5

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.