seyn , obgleich bekanntlich das Nordlicht meistens am nördlichen Himmel erscheint .
1114 .
Die Hever stieg überdiemaßen hoch , rißDei , che und Dämme durch , und führte die Kavelle auf Kleve bey Gardsand ( Garding ) hinweg . ( Sax . Eid . Chr . Heimr . p . 134 . Okron . k^pisc . LolU . ap . W . HL p . 206 . )
1126 .
ES war ein so harter Winter mit einer so strengen Kälte , daß auch die Böge ! in der Luft er« froren und tobt niederfielen . Zm folgenden Zahre war eine solche Theurung , daß Menschen und Vieh in großer Menge Hungers starben . ( Neoco , rus bey Böllen 2 . p . 142 . Viethen p . 242 . ) Saxe führt diesen harten Winter beym Zahre 1124 an , allein irrig , denn die Deutschen Chroi niken setzen den harten Winter und die Hun - gerSnoth gleichfalls ins Hahr 1126 . ( 7 )
113S .
Zn einer hohen Flurh brach das Wasser aU lenthalben ein und beschädigte gar sehr nicht allein Flandern : c . , sondern auch die Läuder an der Elbe . . ( HanS Detlev b . Volten 2 . p . 293 . )
1137 .
Am Sonntage Qnadr . war Finsterniß auf der ganzen Erbe , ( eine totale Sonnenfinsterniß . ) Niemand bewegte sich während derselben von der
( 7 ) A . 112G fuit Iiiems et nive et frlgore horrida , quam secuta est fames magna , in qua mulli - liouiiues jicuuria yeiieruut et inedia . Meiik . 11 . r . » .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.