Full text: Jahrbuch denkwürdiger Naturereignisse in den Herzogthümern Schleswig und Holstein vom eilften bis zum neunzehnten Jahrhundert (1)

196 
gemeinschaftlichen Namen „ Hagebüller " hießen . Un» ter den Mitteldeichen war der Moordeich der merk - würdigste , der eigentlich ein erhöhter Weg war , we» gen seiner Höhe aber als ein Mitteldeich gelten konnte , und der die Insel ohngefähr in den östli« chen und westlichen Theil schied . Er trennte unter andern auch den Hagebüller Koeg von den , am Ende der oberwahnren Einbucht liegenden , Kirch» spielen Brunock , ZleLrov und Stintebüll . 
2 . 
NordstrandS Schicksal in der Fluch 1615 . 
Von Boetiuö ( P . 192 . u . f . f . ) ( 63 ) 
( Der erste Grund zu dem Unglücke , da« in die« fem Jahre über Nordstrand kam , war schon 1612 gelegt worden . Zn diesem Jahre gingen nämlich ( d . I4ten Septbr . ) der kleine Jlegrov Koeg und ( d . 17ren Oktbr . ) die Kirchspiele Brunock , Stinte« büll und Jlegrov voll Wasser , und blieben den gan« zen Winter durch dem freyen Zugange desselben aus» gesetzt . Aber noch in demselben Winter ( 1613 d . 12ren Jan . ) durchbrach daS Wasser auch den Mir» teldeich , der den Hagebüller Koeg von Stintebüll und Brunock schied , daher dieser Koeg auch voll Wasser ging , das gleichfalls hier den Winter über stehen blieb . Die Hagebüller und Jlegrover stell« ten im Sommer den Mitteldeich wieder her ; allein Streitigkeiten und Zwiespalt verhinderten , daß die 1612 durchbrochene Strecke des Seedeich'S bey Stintebüll wieder in Stand gesetzt wurde , daher die Stintebüller und Brunocker abermals den gan« 
( 63 ) Die Uebersetzung gehört dem Hrn . vr . Kruse , der vom dritten Buche deS Boetiuö in den P . B . 
* - 1798 eine Uebersetzung geliefert hat .
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.