• - XV
das gegenwärtige Jahrbuch , so wie jedes an - der - gleiche» Inhalt'» , j» betrachte» sind , — noch ein Paar Bcincrkuiigen in besonderer Beziehung auf jenes hinzu .
Da der Werth einer jeden Geschichte zu - «orderst davon abhängt , daß sie Wahrheit enthalt« : so habe ich vor allen Dingen es mir zum Augenmerke gemacht , theils bey den Lesern die Ueberzeugung zu begründen , daß ihnen wirkliche Thalsachen in diesem Jahr - buche vorgelegt werden , theils sie in den Stand zu setzen , insoweit dies in der Kürze hat schehen können , selbst darüber z» »«heilen . In dieser Absicht ist also nicht nur überall nachgewiesen worden , wo und von wem die angeführten Thatsachen berichtet werden« so» - der» die eigenen Worte der Zeugen sind auch meistentheils beibehalten worden , so daß man fast überall die unmittelbaren Berichte der Zeugen vor Augen hat . Das , auf dieses Vorwort folgende , Verzeichniß der angeführ - len Schriften ist aber in der Absicht hinzu - gefügt worden , um diejenigen Leser , denen die Zeugen ganz unbekannt feyn möchten , mit diesen , in soweit es zu dem gegenwär - tigen Zwecke erforderlich geschienen , bekannt zu machen . Man ersieht also aus jenem Verzeichnisse , wann die Zeugen gelebt haben und was sie gewesen sind , — in soferne wir dieses , oder jenes , oder beydes wissen , — und ich glaube , daß diese Kunde im Gau -

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.