XIII
würdige Ereignisse verdienen die Ausnahme . Sehr schwierig , ja »»möglich , ist es . aber , für jeden befriedigend zu bestimmen , was in jedem einzelnen Falle denkwürdig sty ; denn wie sehr äußern «ich ! temporelle , per» sdnliche und örtliche Beziehungen und Ver - hälinisse hierauf ihren Einfluß . Als eine Hauptrücksicht bey dieser Bestimmung ist aber unstreitig der Umstand zu betrachten , ob die Frage in Ansehung einer Provinzial , Geschichte , oder der Geschichte eines ganzen Landes gestellt werde ; denn bekanntlich hängt das Interesse , das man an einem Ereignisse nimmt , nicht einzig von dessen Beschaffenheit an sich , sondern auch von dem Objekte des - selben , ab , in sofern diese» uns mehr oder minder bekannt ist , in näherem oder entfern - lerem Verhältnisse mit uns steht , mehr oder minder unser Gemüch berührt . In einer Provinzial - Geschichte ist daher Manche» für die Bewohner dieser Provinz interessant , was für die Bewohner entfernterer Provin - zen desselben Landes ! e . es nicht ist . Anch ist bey jener Frage der Umstand nicht aus der Acht zu lassen , daß Manches , was an sich trivial ist , beziehungsweise denkwürdig seyn kann , z . B . in Beziehung auf andere Er - cignisse , mit welchen verbunden es zu einem in - tercssaulc» Resultate führt , oder führen kann .
Was die Fori» anbetrifft , in welcher die so höchst verschiedenartigen und

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.