Full text: Lubeckische Chronick/ Das ist/ Alle vornembste Geschicht vnd Hendel/ so sich in der Kayserlichen ReichsStadt Lubeck/ von zeit jhrer ersten erbawung zugetragen

- 55 . v 26 
tsmartWe HaNm . 
Bon ^oban Bandschuwen ? me mac^ in & ft 2w«pfo» hmv na 
7 ? ■ u - x . . / - kommen , fcttlfc Von Desselben Abend bemandtt sich ^lesup 
Beyde ohnuersehender weiß ent - mit den feinen , vnd die er kundte darzu haben / 
Haupt worden zu Wißmar vor den Thor der Stadt vndtAmpte / samle - 
Anno 1417 . Kit sich mit etlichen Bürgern / VN5 machten 
Slwf , . Anno M . CCCC . XXV1I , mS , t - U . 
gr ääää : th° . °n» 
EEEEI55 ÄÄÄ 
S«i JnbCtt mit , m regiment waren / die f ' auch denn ab * 
fSjSä^SSLStZ , gesetzt hatten / vnd zogen da andere Burg» 
* iMbhftf * öu / vnd kamen in das Kaufleuthauß / vnd faß - 
vnzf * S# " ! f«wjnff^n / vndhttte , uf - anim<n , „ nö'wbunöfn^ 
k - n^sÄn o e ^tädt iSrn / vnd ^ein ! ehren ®5Ö treuwen / beyd AmptvndBurg« 3 LTf , tofSSÜ , uuSL£l zu h - , ufble , bcn / einer bey dem andern , Wem nemen vnd S^mnen / bey^nacht ^schlafmder vbergmge / das wotten sie alle tragen vn» 
ÄrÄÄtÄr»«3^ 
«i * W L alidxniW«fch - SSSSÄK 
r< " »nÄiwH " to 
iiMnM S'schchm mmlf»rnSm 
IssSSSSS awawwaes ISrB 3HS 
Auchwarddagesagt , daß vor der Hellepor - 
W'at " ÄÄi5tMtt'ffiran <>biog«»»dw°lemdanilblnbmivmbb - dt hunoenwapener viancr mir >yrem h „ ^ ^ 
weren 
f^armfcb . Do üe die ^ellevkortm be - * " altDmi Herrn des toden bruders . 
schlössen funden / sagten siel es wer« tönen ma» ? war ! dak " ! ü H ! l ^ " f ^ 
gesagt / vnd sagten / sie weren lengst die last , ^ f ff ff 
stadung gegangen / vnd weren wider vmb - fi^hi / hÄ ! 
gekehrt / da siewene vernemen / das doch . . . ^ ^ h ? «f11^ J ? ' $ HZ 
" IT''M<r " m t<>m * 
6 Flämischen vnddemBergischen Vlotevoe 
Da Claus Icsup also mit feiner Ver - Kopenhagen da helfen . Da kam der König 
famblungvorden Raht kam / da sag« Herr von dm Reueshiltvor Kopenhagen mit den 
IohanBantfchuw / daßIesupvnd die ftni - feinen / vnd fing vnd schlug die Hamburger 
gen die er mitsich hette / folten die Schlüssel aus dem Flott der andern Städte all . Vnd 
nemen / vndbewahren l vnd sotten die Stadt do zogen dieandern Städte aus dem Sunt , 
bewahren , vnd zusehen / daß es gut würde , Aber weren sie beyfammenblibm / siemöch - 
vnd sprachen / wen es not were vnd behuf . ttn die Hamburger vnd alle des Königs 
Das thete Herr Bantschuw wider der atu Schissbehalttn haben . Dmn Sie aus dem 
dern Burgermeister vnd des gantzeo Rahts Sunde warm . Da kam die Flammische vnd 
willen . Dann damit vbergab er des Rahts Bergische Flöte . Die nam der König mit 
gewalt vnd macht in der andern Hand . Het - gwsem gut . 
u der Raht da gesagt l Nein freund / jhr soft Wegen dieser verseumnus vnd verrathe - 
in die Schloß gehen / so lang bis wir das zur rey / so meinte / so schwuren die Burger sichztt 
wissenheit kommen / vnd Helten die erbgesag - haufmitdmAmptkrn / bey Ehren vnd glau , 
tm Burger verbotten laftn / vnd die zu sich ge . den / zusammen einer bey dem andern zu blei - 
zogen I vnd dm Handel hesser berahtschlagek / den I vnd ob dar jemandes «us oder in dem 
I Ratzt
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.