Full text: Lubeckische Chronick/ Das ist/ Alle vornembste Geschicht vnd Hendel/ so sich in der Kayserlichen ReichsStadt Lubeck/ von zeit jhrer ersten erbawung zugetragen

U3 Drittes Buch . 114 
t«6«ct zu entsetzen . Vndhaben die von Lübeck Hem beck in mitteler jetk gehandelt / daß sie das 
%%aZ IustoffCrichfen instand gefurch . iandvnd SchloßWyßbou vier Jahr lang 
K ^ ^ ^ ^ folten elnhaben . And ist SeuerinNorbu . 
Schwe - Bon der Wyßmarssm . wickhaftigworden . And hat alfodife Rede 
' gegen König Christiern vnd Zeuermum in 
In diser zeit haben die vornembsten innen das 4 - Iahr gewchret . Daraus dann jeder - 
Btqen - vnö ausser Raths zu Wyßmar / ein vnge - menniglichbedencken kan / was grossen scha , 
nützlicher wohnlichenKornkaufgehabt / alsodaßsiezu den / nachthtil vnd geltspiltung / vber alle aw 
tu Wyß - verfang vnv na chthtilderGememe / allebkorn dere mal / die Statt Lübeck gethan vnd gelit - 
kaufmacht auö dem ^and zu Meckeldurg haben andern ten hat . 
mm * . Acuten zu gut bey sich gekauft / vnd naherWe - Derhalben solten wir Mich aus disem fioi geschiffct . Daraus grosser vi ; lust vnd wi - Exempel bewogen werden zu Gottes Furcht / derwillcn oer Gemein gegen dem Rath sich „ nl> @ot ( ( l<te zu bitten vmb gut ftidsam erhaben hat . And ist solches geschehendes 4^tcrfcif / mt allein bey vns / sondern auch in Montags nach Corporis Chniti . And andern fanden vnd Stetten / sonderlich in der man will i daß alle andere tw , st vnd vnemlg - Nachbarschaft / dar wir handeln vnd wan - keit / so darnach gefoigct ist law di , en «gen - x>eln müssen . Dann wir sehen in Visen nützigen Kornkauf sich erstlich verursachet schichten / daß es war fey / als man gemeinli - habe . Darumb dis Kumpel wol zu mer - cjj { „ gU sagen pflegt / Es kan einer nit lenger 
ckenist . . fnd haben als sein Nachkam will . Andsol - 
Tramund AmAbendloli . oAprllt - m dlsem jare / chw lest auch Gott osimalö geschebm / dar' 
verbrent . brandt - Tramundabb . ßvf dttVogtey / vnd Mlt wir erkennen / daß gemcmer Fr , d vnd 
verbrandten auch dazu fün - grosse schiff ^t Regiment zur zeitlichenNarung / mal - zum Drlogegeiüstet . ^ndm dis un grojftr banden / allein von Gottaus gnad . n ge - 
schaden der Statt iubcck gewesen . benwerd . 
Sc - fiett Darnach am z . tag AuguftiWffcziMj ~ 
wider ' vndiwarm : ajwIars / lifen ou 4u eckischen . . ist auch das Exempel Konig Ehrl - ^ise fra« 
«w™3 ^ch»ifts " '»^>rtozc von vertrauen ab ge - ^lern»aller - Obr»gke»t / to«dkrllch »ndiftinort Berget» 
gen König Christiern / iz . grojje schiff , «nd ^andts / wo ! zu merckcn / daß sich n«emand in 
4 iaate / an die böte . Hü zu kamen die Schwe - ^ Regiment erhebe / vnd Gottes Furcht * } * * * * £ , 
dischenSchiff i / . dazu auch der Sundischen , ^gtsse . Dann es ist zu erbarmen / tup foi * ff K " . 
Dile alle liftn naher Bornhoimwnd gewtin - ch» großmechtiger Konig vnd Für / t , n so bürg au« 
vendasSchloß - Aber derDanygerSchtss 2br ? - ch . 
kamen vor die brauen . vnehrltchen Weib / in allen hohen suchen das «r war 
Rsnig Im selben Jahr »st Konig Christiern von Regiment belangend / soll geregt« werden / * ? * % * ■ 
^nftiern CoppL „ ha^ , en gezogen mit der Konigm / vnd atjo daß er auch entliehen seinen eigenen scha , Be " schlef' 
? Äm das Reich Dennmarck verlasen / vnd ist in j * " verderben nit hat mercken vnd 
* 4 57i6tr ! . »iöfcmmcn . Mohi>bfi . « - Äck«> Wn k°lMM^ * »» 1» 
- riderl» angelanget Hertzog Friderlch ju Holstein / Berg«» . 
> ? cr«ogt - das Reich an zu nemmVnd : ftHcri ? og Fn - ™n° ^l . O . XXIII . isi Bischojf Io , xxnii . 
dmch mit der macht vber denBalth mDenn - yanGrimholt gestorben / vnd ist darnach zum M in marck gczogm vnd Coppenhagen belegert . i / blfchofferwelet Oocior »enricuz Bock - 
Äen« - And solches istgrschchen Annc» . sZ . 4 . lndkr hvlt / Domprobst / geboren von Hamburg . 
matct - Fasten And es haben die von Lübeck König ^ Darnach in dem Herbst / hat König Chri - 
%iöerichcniu hüff 2 . ooo . Kaechr / vnd 100 . st'ern ein grosse Rüstung vndMacht bepsam - 
Reut<r / m»t jrcr bejoldung gehalten vor Cop - ^ gehapt / durch hüls des Churfürsten zu 
vcnhagen / biß vf der H . drcy Konig tag>D " ü ^randenburgvnd anderer Hern vndFürstm - 
da ward Coppenhagen Konig Frldcrtchen vnd »st willens gewchn die «statt Lübeck zu cbrijiier . 
««gegeben . And >>abe» . auch hurüder d . e belegern / vnd daMch^ . rch das iandzuHol - 
von inb ck etliche Schiff König Frlderichen liem zu z»hen / vnd das Reich zu Dennmarck gebi . chc» 
gekalten ind : ^r Aede / And . f . auch oasUbst ^'UMbMt«w«»et - MmtzmA . Aber 
das Drev vor Copyenhagen g . sencket . '« öcm das Aolck vorhanden gewesen / vnd ^ 
D' " ioe<l aber nach Ko^ig LtinKicrni . vor die ^lbe atbcreit kommen I ist der Aug 
westtia / Seuerm Norbue Gottlandvn» ) das durch wunderliche Gottes verhengnus Plötz - 
Schloß^yßbuemhattt / vnq zurSeefarly t'chenabgeschlagen / vnd , stdasgantzereisige 
groftn schaden thete / haden oicson^u>eckAn . Atug widerumb zliRuhe gezogen . 
verwanten / Gottland vnd d»e And bezeugt Vis Exempel / daßniensehliche 
bauwvoi» Statt Wy^beu m»t gewaieerodert . And gewalt gar nichts äUeriehten ka . , / so Gott L»be - dieweil sie das Schloß hart belegert halten / ~ nichtsonderkch Genad vkid Glück dazu gibt / 
? C tt0' \aX König Httderich Mit dem Rath zu iu * - Land vnd ( Otttt ein zunehmen . Es pflege
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.