29
schrecken mit halbzirkelförmigen Besem zusammen - fegen , nnd sie in denselben verschütten . Dies ge - fchiehet mit solcher Geschwindigkeit , daß 40 Men . schen in kurzer Zeit eine ansehnliche Menge um« bringen können .
Das dritte von Frisch vorgeschlagene Mittel bestehet in einem den Stampfen änlichen Instru - ment , dessen sich die Steinpsiasterer bedienen , je - doch von größerm Diameter , von welchen man eben den Gebrauch machen kann , als wenn man einen eben gepflasterten Boden damit zusammen - treibt .
Kap . VI .
Mittel die Heuschrecken vor ihrer Be -
flilgclung auezurotten .
Die zweite Häutung der Heuschrecken dauert 4 oder 5 Wochen , in welcher Zeit sie ihren Wachs - thum fortsetzen , und die Festigkeit und das Gleich , maaß ihrer Glieder erlangen , ohne jedoch die Flü - gel , welche in einer Art von Knöpfen bis an das Ende der Kappe eingeschlossen sind , weiter zu ent« falten . In diesem Zustande sangen sie an , von einem Orte ; um andern zu hüpfen , und sind dar« innen den Gryllen gleich , die nie Flügel bekom - men , und die unter dem Namen Snkones ( ger ) in Castilien bekannt sind . Herr Gledirsch sagt , daß sie wärend dieser Periode eben den S cha« den anrichten , als wenn sie schon zu fliegen im
Stande

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.